Avatar von Systemverwalter
  • Systemverwalter

mehr als 1000 Beiträge seit 20.09.2006

Wundert mich angesichts von Prügel-Müttern, Erzieherinnen und Lehrerinnen nicht

Das Ergebnis wundert mich angesichts von Prügel-Müttern, üblen Prügel-Erzieherinnen vom Kindergarten an und Prügel-Lehrerinnen, solange Prügel durch Fremde noch in Deutschland erlaubt war, nicht im geringsten.

Offen gesagt finde ich es auch völlig daneben, wenn jetzt wieder deshalb in Folge der Vorfälle der Kölner Silvesternacht pauschal gegen Männer gehetzt und zur übelsten Gewalttätigkeit pauschal gegen Männer aufgerufen und angestiftet sowie angeleitet wird (und letzteres ausgerechnet in der wohl brutalsten, potentiell lebensgefährlichen Form u.a. von Vertretern der Polizei, die in der Silvesternacht offenbar aus politischem Kalkül völlig beim Schutz von Passantinnen versagt hat und angeblich sogar Hilfeleistungen abgelehnt haben soll). Hier wird doch offenbar eine Art völlig ideologisch verbohrter Politik voll auf dem Rücken der deutschen Männer ausgetragen, die mit diesen Vorfällen nichts zu tun hatten und alle Scherze noch brav finanzieren dürfen. Denn gewissen IdeologInnen geht nur es nur politisch korrekt genug zu, wenn stets gegen alle Männer agitiert wird und scheinbar will die Kölner Polizei auch zukünftig nicht viel gegen solche Straftäter unternehmen, wenn man dies jetzt sieht und davon auf das zukünftige Verhalten der Polizei in NRW extrapoliert, wenn diese gerade schlimmste Gewaltanwendung quasi zu privatisieren versucht, damit man selbst gegenüber Flüchtlingen eine blütenweisse Weste präsentieren kann. Wobei man scheinbar sogar billigend nicht nur Verstösse gegen das WaffG toleriert und den Abdruck von Anleitungen hierzu duldet, sondern sogar in Kauf nimmt, dass harmlose Passanten grundlos schwer verletzt werden,
wenn man sich manche strafbare Ratschläge von WDR-Sendungen, einfach mal mit Tierabwehr-Pfefferspray aus grosser Distanz Passanten auf Verdacht grundlos vollzusprühen, im Frühjahr ansah. Das war mit die Krönung der "Berichterstattung"
- und das ausgerechnet noch finanziert mit GEZ-Zwangsgebühren für Dinge, die
man schon fast als Anstiftung zu Straftaten am Rande von Verbrechenstatbeständen
werten könnte.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (13.10.2016 16:36).

Bewerten
- +
Anzeige