Avatar von freudhammer
  • freudhammer

829 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Die Zusammenarbeit zwischen Zionisten und Nazis

Subzero schrieb:

Die Zusammenarbeit zwischen Zionisten und Nazis diente eigentlich nur einem Zweck: Den Nahen Osten zu destabilisieren. Die Zionisten erhofften sich einen Staat Israel. Die Nationalsozialisten erhofften sich, daß die Zionisten den Briten im Gebiet des heutigen Israels extreme Probleme bereiten würden. In Jerusalem gabs eine Ortsgruppe der NSDAP und die HJ hat Hebräisch-Kurse abgehalten. Ansonsten habe sich dort aber alle gegenseitig gehaßt: Deutsche, Briten, Juden und Araber. Wobei auf deutschen LKWs mitfahrende Juden schonmal die Hakenkreuzflagge gehalten haben, damit der LKW nicht von den Arabern beschossen wurde.
Das war schon damals ein Irrenhaus dort unten, bis heute hat sich nichts geändert.
Nach dem Krieg hatten die Altnazis eigentlich keine große Zusammenarbeit mehr mit Israel. Eine Zusammenarbeit zwischen der BW und den IDF gibts schon seit Jahrzehnten.

Danke für die Aufklärung. Alleine die letzten Sätze widersprechen sich, siehe die jahrzehntelange Zusammenarbeit des deutschen und israelischen Militärs, die ja wohl ein Beleg für meine These ist. Ich wußte bislang davon nichts, denn diese Dinge werden von unseren Medien totgeschwiegen.
Nach meinem derzeitigen Wissenstand gehe ich davon aus, dass deutsche und jüdische Nazis von denselben Interessengruppen aufgebaut und finanziert wurden und werden. Ich habe erst neulich dazu etwas geschrieben. https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Test-der-Arbeitsdefinition-Antisemitismus-Ergebnis-Mangelhaft/Juden-und-Deutsche-nicht-schon-wieder-gegeneinander-ausspielen/posting-35533476/show/

Aus entsprechenden Gründen bin ich auf die Palis dort unten noch immer sauer

Diesen Satz verstehe ich nicht recht.

Bewerten
- +