Avatar von Artur_B
  • Artur_B

mehr als 1000 Beiträge seit 09.09.2004

Das wird nicht reichen

Jetzt schaut sich der Super-Recognizer die Videos an und sagt: Der war's! Das ist der Russe! Nur eben reicht das nicht, denn der Russe muss noch etwas tun: Nowitschok wird erst an Ort und Stelle aus Chemikalen synthetisiert und der Russe müsste dann mit einem etwas seltsamen Sprühapprat unterwegs sein und das Gift auf die Fundorte ausbringen. Den Blumenstrauß, das Eis, die Pizza, was zuerst als Fundort genannt wurde. Pech ist, dass dieses Tun sich auf den Videos der Ü-Kameras befinden müssten, die in Salisbury wie in jeder englischen Stadt jeden Quadrartzentimeter überwachen. Da nun da exakt nichts zu sehen ist, wurde der Ausbringungsort an die Türklinke der Skripals verlegt, weil dort keine Kamera ist. Jetzt ist die Geschichte so, dass beide Skripals dort mit dem Gift in Berührung kamen, dann aber noch eine Stunde herum liefen, Blumen kauften und Pizza aßen und erst dann in Ohnmacht fielen. Und das wird geglaubt? Dass dieser Schwachsinn nicht in der Luft zerrissen wird, ist der untrügliche Beweis dafür, dass von einer kritischen Presse nicht einmal mehr homöopathische Spuren übrig geblieben sind.

"Sie seien Mitglieder einer Einheit, die bereits in Deutschland nach der Silvesternacht geholfen hätten, Täter zu identifizieren." Ach! Sehr erfolgreich waren sie da nicht, denn, wie Wikipedia weiß:

Bis Juli 2016 wurden zu den Sexualdelikten in Köln lediglich zwei Männer zu Bewährungsstrafen verurteilt. Als Grund für die ernüchternde strafrechtliche Bilanz sieht das BKA „Ermittlungshemmnisse“: Es habe kein geeignetes Bildmaterial gegeben, die Frauen konnten die Täter nur schlecht beschreiben.

Die Frauen sind ja auch ganz unnötig, man hat ja 340 Stunden Videos aus den Ü-Kameras. Aber da ist eben exakt nichts drauf, kein einziger von den behaupteten Vorgängen. Wäre da auch nur ein einziger taharrush gamea zu sehen, wäre er drei Wochen lang in Endlosschleife im Fernsehen gelaufen. Aber da war eben nichts. Ebenso keinerlei private Aufzeichnungen. Ebenso keine Verletzten bei der "nie dagewesenen Dimension der Gewalt". Ebenso kein Diebesgut.

Der Kölner Sylvester war eine einzige Inszenierung mit dem Ziel, den dann tatsächlich erfolgten massiven Rechtsruck in Deutschland in die Wege zu leiten. Durchgeführt von der Bundesbehörde, die in Köln ein Heimspiel hat.

Gruß Artur

Bewerten
- +
Anzeige