Avatar von Roflian Ötzer
  • Roflian Ötzer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.02.2016

Re: Beobachtung: Eingedieselt auf 10 Meilen gegen den Wind

new_nick_new_luck_2 schrieb am 23.03.2020 18:54:

Am Samstag im Supermarkt hatten wir eine Frau, die eine ungeheure Duftwolke um sich herum verbreitet hat. Da hatten wir noch gescherzt, damit will die bestimmt den Abstand der anderen erzwingen.

Gerade eben noch einen kleinen Spaziergang gemacht, um die letzten Sonnenstrahlen auszunutzen, es ist kaum einer unterwegs. Dabei begegnen uns zwei junge Männer, von denen der eine eine ebensolche Duftwolke hinter sich her zog. Meinte meine Frau: Corona schlägt doch bei vielen auch auf Geruchs- und Geschmackssinn. Wenn die sich einwässern, bis sie selber was riechen, dann fallen rundum alle bereits in Ohnmacht.

Klar, diese Leute hat es immer schon gegeben. Wie hoch mag die Wahrscheinlichkeit sein, zu einer Zeit bei der die meisten einfach zu Hause bleiben, an zwei Tagen hintereinander an zwei verschiedenen Orten so jemanden zu treffen? Wenn es das ist, was mag das über die tatsächliche Durchseuchungsrate sagen, wir wohnen in einer der Städte in NRW mit den geringeren Fallzahlen (Herne - derzeit 23).

https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-daten-nrw-100.html

Interessante Beobachtung und plausible Schlußfolgerung. Das mit dem Geruchssinn ist teilweise ja so extrem, das die Betroffenen nicht mal mehr Essigessenz riechen können.

MfG
Der Roflian

Bewerten
- +