Avatar von Adolfo123
  • Adolfo123

mehr als 1000 Beiträge seit 11.05.2012

Re: Was wäre die Alternative ... ?

Leute, macht keine theoretischen Staatsschuldenspiele. Damit
beschäftigen sich
schon erfolglos einige namhaften Ökonomen.
Die spanische Wirtschaft hat sich nicht auf den neuen Wettbewerb aus
Osteuropa
und Asien eingestellt, sondern nur auf den Bauboom gesetzt und es
tatenlos
zugelassen, daß ganze Industriezweige in Billigländer abgewandert
sind (Schuhe,
Textil, Spielzeug, Keramik etc). 
Spanien ist kein Billiglohnland mehr und nicht wettbewerbsfähig
gegenüber den
Asiaten und Ländern wie Rumänien.
Wer anderer Meinung ist, soll dann mal Beispiele geben, wie und in
welcher
Branche man die 6 Mio. Arbeitslosen beschäftigen könnte, wenn 60 %
davon über
keine Ausbildung verfügen.
Der Staat kann sich auch nicht endlos verschulden, dieserhalber sind
Grenzen
gesetzt, oder sollen wieder Autobahnen, Flugplätze, Bahnstationen
etc. gebaut
werden, die keiner brauchtö.
Spanien wird die nächsten Jahre am EU-Tropf hängen, vorausgesetzt man
läßt es
zu. Die ersten Stimmen dagegen werden schon laut, siehe AfD, denen
wirft man
dann allerdings Populismus vor ?

Bewerten
- +