Avatar von Der Souverän
  • Der Souverän

mehr als 1000 Beiträge seit 09.09.2018

Justizverbrechen sind die Regel - keinesfalls die Ausnahme

Und zwar nicht nur weltweit, sondern seit es das erste Justizsystem gab.

Sicher gibt es hin und wieder auch ein den Buchstaben des Gesetzes nach getreues Urteil.

Aber nur weil ab und zu ein Familien oder Verkehsgericht ein korrektes Urteil fällt, von Rechtsstaatlichkeit, oder einem funktionierenden Rechts und Justizsystem zu sprechen, scheint mir ein wenig weit hergeholt.

Richter und Staatsanwälte sind weltweit die kriminellste Kaste überhaupt, die es je gegeben hat. Sie begehen die meisten, schwersten und gefährlichsten Verbrechen.

Ihre Verbrechen richten sich immer gegen das Volk, teile des Volkes und einzelne Menschen.

Tatsächlich haben wir es mit den kriminellsten und gefährlichsten Psychophaten zu tun, die wir über uns richten lassen. Das wird solange so bleiben, bis wir - kein anderer wird das [für uns] tun - sie enttrohnt haben, ihre Heiligsprechung (sakrosankt) auf den Abschaumhaufen der Geschichte befördert haben.

Bis dahin bleiben sie die größte und gefährlichste Gefahr eines jeden Volkes.

lateinisch sacrosanctus, zu: sacer (sakral) und sanctus = heilig, unverletzlich, adjektivisches 2. Partizip von: sancire = heiligen, als heilig und unverbrüchlich festsetzen

Bewerten
- +