Avatar von Pseudo  Anonym 1
  • Pseudo Anonym 1

mehr als 1000 Beiträge seit 17.11.2015

corr

Das wird hier immer als Einzelfall dargestellt, tatsaechlich verkaufen viele Buerger ihren Fuss oder ihre Haut oder ihr Auge (zb nach Ansicht der derzeit laufenden Staatsverbrechen) an sich selbst und versteuern die Einnahmen, wenn Sie eine Sozialversicherung brauchen, das ist wegen der Sparmassnahmen im Sozialbereich notwendig. Man wird dann auch weniger umgebracht im Spital, weil es Sachbeschaedigung waere, was ja sonst nicht zu Tragen kommt seit die SPOE das Buergermaterial solidarisch als Haftungsmaterial zum Geldnachdruck Richtung zum Heil hin nutzt ist das auch die letzte antifaschistische Art sich abzusichern. Allerdings gilt das als Menschenhandel, weshalb die Vertraege geheim bleiben und vor allem der Preis: Es kann einem ja Fussgestank einen EUR Wert sein.

Wenn man zB schreibt: Das ist in Terrorregimen so, dann erreicht man damit aber nichts, da man ja voellig frei ist in der Vertragsgestaltung.

https://kurier.at/chronik/wien/sozialwohnungen-merkwuerdige-reise-eines-bautraegers/400097108

Bewerten
- +