Avatar von hgeiss
  • hgeiss

401 Beiträge seit 06.08.2014

Re: Aggression oder Depression

Wenn sich einer „Verstehe“ nennt, dann ist bei einer solche Namenswahl gerne der Wunsch der Vater des Gedankens. Deine beissend spöttische Antwort zeigt auch, dass du nicht der Sanftmütige bist, denn du da beschreibst. Wenn du schon von „gequirler ...“ sprichst, dann ist das - aus meiner Sicht - auf deine Belehrung zutreffend. Ich zitiere:

Der Sanftmütige reagiert nicht mit Gewalt, eben weil er mitfühlend ist und ganz genau weiß, dass Agression nur zu weiterer Agression führt. Das ist bloß für den schwachen Geist viel schwerer zu verstehen und vor allem unberechenbarer, als jemand, der zuverlässig die Beherrschung verliert, wenn mans zu weit treibt.

Deine Forderung nach Quellen ist bezeichnend, denn nur das was irgendwo geschrieben steht, hat für manche Zeitgenossen irgendeinen Wert. Für sie gibt es die Schwerkraft erst seit Isaak Newton sie beschrieben hat. Doch sie war schon immer eine Selbstverständlichkeit, mit der alle Lebewesen seit Anbeginn umgingen. Doch erst wenn ein Apostel sie in ein Buch schreibt... Vieles gibt es noch immer, das in keinem Buch steht, die beste "Quelle" ist das Leben. So geben manche einfach ihre Schlüsse aus jahrzehntelangem bewußtem Umgang mit Menschen und Tieren wieder (durchsetzt und angeregt durch Gelesenes und Diskutiertes) und stellen es jedem frei darüber nachzudenken oder es zu lassen.
Aber ich kann dich beruhigen, es gibt natürlich dicke Bücher darüber. Jeder psychologisch auch nur oberflächlich Gebildete kennt die Frustrations-Aggressions-Hypothese, um die sich viele Forscher abgemüht haben. Etwa Dollard und Miller, Barker, Dembo, Lewin, Maier usw.
Auch wenn ich die Studien vor gefühlten hundert Jahren gelesen habe, ich will mich darauf auch gar nicht berufen, denn es gibt einiges dabei einzuwenden und zu relativieren. Mein Gedanke, der dir so missfiel, dessen Anfügung du aber verschweigst, geht ja darüber hinaus – Trommelwirbel – ich zitiere mich selbst:

Wobei beides natürlich hunderfach abgestuft auftreten kann

.
Und ich gehe halt auch noch explizit in die andere Richtung, die Aggression gegen sich selber, die Depression.
Übrigens mag ich die Sanftmütigen auch, aber nur wenn sie gelegentlich Feuer im Hintern haben und nicht wie Säulenheilige herumstehen und alles verstehen und ertragen. Aber wem sage ich das, du bist ja keiner von diesen Karikaturen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (14.02.2017 09:38).

Bewerten
- +
Anzeige