Avatar von Struppi1
  • Struppi1

mehr als 1000 Beiträge seit 30.03.2005

"Der Gutmensch Bill Gates" (SZ 17.5.2010)

Um einmal zu sehen welche Doppelmoral die Süddeutsche an den Tag legt, sollte man sich diesen älteren Artikel über Bill Gates anschauen.

https://www.sueddeutsche.de/kultur/unsaubere-geschaefte-der-gates-stiftung-kinder-verseucht-aber-gegen-masern-geimpft-1.96035

Wo kommt das viele Geld her, dass Gutmensch Bill Gates und Gattin unter die Armen der Welt streuen? Eine Liste zeigt, dass die Millionen für gute Taten verdient werden mit Aktien dubioser Unternehmen.

Was von Kritikern der Stiftung seit Jahren angeprangert wird, hat nun die Los Angeles Times in einem umfassenden Bericht zusammengetragen, der den globalen Wohlfahrtskonzern in etwas anderem Licht erscheinen lässt: Die Stiftung besitzt Aktien an Firmen, die alle Standards sozialer Verantwortung brechen, weil sie die Umwelt zerstören, ihre Angestellten diskriminieren oder die Rechte der Arbeitnehmer verletzen.

Heute klingt das so:
https://www.sueddeutsche.de/digital/coronavirus-verschwoerungstheorie-bill-gates-youtube-telegram-1.4904814

Bill Gates hat früh vor den Gefahren einer Pandemie gewarnt und große Summen an die WHO gespendet. Deshalb steht er im Zentrum einer Verschwörungserzählung.

Die Mythen [Der Verschwörungstheoretiker] sind frei von Fakten, dafür wimmeln sie von Vorurteilen, Feindbildern und haltlosen Unterstellungen. Immer wieder geht es gegen Microsoft-Gründer Bill Gates, dessen Stiftung zu den Großspendern der Weltgesundheitsorganisation WHO zählt. Die Verschwörungsideologen basteln sich daraus eine wilde Fantasie, wonach Gates die Welt in eine "Gesundheitsdiktatur" verwandeln und Menschen Mikrochips einpflanzen lassen wolle. Andere behaupten, er habe das Virus gezüchtet, um an einem Impfstoff zu verdienen.

Aha? "Frei von Fakten"? Bill Gates ist also kein Großspender? Oder doch? Und wo sind die Kritiken z.b. an seinem Ernährungsprogramm, wo mit vermeintlicher Hilfe die patentierten Pflanzen von Großkonzernen, an denen er beteiligt ist, in die 3. Welt gebracht werden. (Stichworte: UPOV1991, AGRA oder WEMA https://www.brot-fuer-die-welt.de/blog/2017-last-exit-afrika/). Er hat ganz offensichtlich ein Faible für Gentechnik in der Pflanzenwelt und der Medizin. Diese Kritik mit irgendwelchen Unsinn zu verknüpfen dient eher dem Zweck Kritik zu diskreditieren und dann wird diese ganzen Verschwörungstheorien noch genutzt um einen substanzlosen Rundumschlag einzubauen

Die Mischung aus Gates-Hassern, Impfskeptikern, Antisemiten, Reichsbürgern und anderen findet auch deshalb zueinander, weil Medien und Prominente als Bindeglieder wirken. Das von Russland finanzierte Portal RT Deutsch, das Querfront-Magazin Rubikon, rechtsradikale Blogs, ein ehemaliger Sänger, ein veganer Koch und ein geschasster Moderator des RBB erreichen jeweils Hunderttausende Menschen - und das, obwohl Plattformen wie Facebook und Youtube ihre Beiträge und Videos teils einschränken, weil sie falsche Behauptungen enthalten.

Ich weiss nicht was die Faktenlosen Reporter der SZ da konstruieren

RT deutsch berichtet - was Corona angeht - fast staatskonform und läßt aber, im Gegensatz zu unseren Staatsmedien, auch Kritiker der Massnahmen mal zu Wort kommen. Die Berichterstattung bei Rubikon ist natürlich eine bunte Mischung aller möglicher Geister, aber "Querfront"? Da hat man sich einen Popanz aufgegbaut, die scheinen ihnen weh zu tun. Die Querfront von Kipping zu Merkel finde ich wesntlich unangenhmer.

Und der Hinweis am Ende ist auch lustig, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Die SZ ist Teil einer Propagandamasche die ihre Glaubwürdigkeit gerade massiv verliert.

Bewerten
- +