Avatar von Artur_B
  • Artur_B

mehr als 1000 Beiträge seit 09.09.2004

Um was geht es überhaupt?

Lasst den Mann doch mal etwas sagen. Hier zum Beispiel:

https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/98464-politiker-kontrollieren-journalisten-prof-dr-micghael-meyen-im-gespraech/

Finde ich erheiternd, wie RT-Moderatorin Jasmin Kosubeck versucht, ihn aufs AfD-Glatteis zu führen, was er aber mehrfach elegant pariert. Ganz besonders am Schluss. Jasmin ist fassungslos.

Den Jebsen hätte ihm die SZ noch verziehen, aber RT deutsch nicht. Das ist ihr Angstgegner, denn RT stellt laufend Falschmeldungen an den Pranger und hat damit recht. Die SZ reagiert mit obskurantem Geraune, wagt aber nie den offenen Schlagabtausch. Wobei der Eindruck entsteht, RT habe recht. Was tatsächlich so ist. Die SZ kann sich keinen Schlagabtausch leisten, weil sie ihn verliert.

Bei RT erscheinen nur Politiker der AfD oder der Linkspartei (wobei die gesamte Ausrichtung klar AfD-nah ist). Warum das so ist, darüber sagt RT selbst, dass die anderen Politiker eben nicht kommen. Beziehungsweise erst nach der Pensionierung. Heißt also: ein Auftritt bei RT hätte das sofortige Karriereende zur Folge. Bei der IfKW eben auch.

Meyen ist eindeutig der Linken zuzurechnen und befürwortet die Energiewende. Warum er dann durch sein Erscheinen den Klimaleugner Jebsen aufwertet, das sind die Dinge, die ich einfach nicht kapiere. Und RT eben auch. Bezüglich der Energiewende ist das reine Gazprom-Propaganda.

Sich in der Weise zu äußern, ohne dass einem fortan ein Gschmäckle anhaftet, wäre bei Telepolis möglich gewesen.

Gruß Artur

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (01.06.2020 11:58).

Bewerten
- +