Avatar von DeinFreundRa
  • DeinFreundRa

mehr als 1000 Beiträge seit 01.09.2016

Ende der Chemiewaffenkontrolle ?

Faktisch ist OPCW durch ihre Mauscheleien in den Operationen "Skripal" und "Nawalny" sowie durch das Larvieren bei den Provokationen mit Chemiewaffen von aus Nato-Ländern unterstützen Islamisten in Syrien als internationales, unabhängiges Kontrollgremium gescheitert.

Da Merkel und ihre Bundesregierung in diesem Fall auf die OPCW setzen, setzen auch sie auf ein Ende dieses Gremiums und somit auf ein Ende der Chemiewaffenkonvention. Natürlich weiß auch Merkel dass die OPCW für Räuberpistolen wie die Nawalny-Affäre nicht ins Leben gerufen wurde, allerdings auf diese Weise effektiv ausgehebelt und beendet werden kann. Ihr Außenminister Maas brachte es vor der UN-Vollversammlung (!!!) auf den Punkt:

"Maas sagte am Dienstag, dass Deutschland und seine Partner einen Verstoß seitens Russlands gegen das Chemiewaffenverbot und damit die Missachtung eines existenziellen Prinzips internationaler Zusammenarbeit in der Situation mit Nawalny sehen würden."
https://de.sputniknews.com/politik/20200930328054686-moskau-kommentiert-aussagen-von-maas-zum-fall-nawalny/

Wir halten fest: D und seine Verbündeten behaupten anhand eines nur von ihnen "bewiesenen" Vergiftungsfalls mit einem von der Chemiewaffenkonventionen geächteten Agens dass die Internationale Kontrolle der Chemiewaffen damit in Gefahr sei.

Was ist das anderes als eine Drohung von Maas im Namen von D und seinen Verbündeten dass Verbot von Chemiewaffen als nicht mehr effektiv international kontrolliert zu betrachtet?
Welches Interesse hat Merkels Deutschland am Ende der OPCW als respektiertes Kontrollgremium und am Ender der Chemiewaffenkontrolle?

Bewerten
- +