Avatar von hgeiss
  • hgeiss

357 Beiträge seit 06.08.2014

Lügentheater

Die ganze Scheinheiligkeit (oder Scheuklappigkeit) der Diskussion, bei der sich die Lager schon wieder in Schützengräben verschanzt haben, wird deutlich bei der Auflistung der Abhilfemaßnahmen, mit denen ein Klimawandel gestoppt werden kann: Mehr Technik, klügere Technik. Da werden bessere Motoreinstellungen als neues Evangelium verkündet und für alles neue Gerätschaften gefordert, etwa Elektro-Autos, die faktisch an den meisten Tagen dann mit Kohle- oder Atomstrom betrieben werden, mit einem Wirkungsgrad von Großkraftwerken von 30 Prozent usw. Wir müssen kaufen, kaufen, mehr verbrauchen, immer die alte Lügenleier.
Und alle starren auf 0,4 Prozent CO2 und haben bei allem anderen ein Brett vor dem Kopf.

Wer fordert die wichtigste Maßnahme: die Eindämmung der Erdbevölkerung, denn wir können Purzelbäume schlagen, wenn jede Verbesserung im Kleinen durch mehr Verbraucher und künstlich erzeugte Ansprüche zunichte gemacht werden. Was wäre also zu tun? Was stoppt die Kinderflut? Doch wohl bessere und gerechtere Lebensverhältnisse, die Kinder zur Versorgung der Alten überflüssig machen. Wir haben doch das europäische Beisspiel. Doch es werden Religionen gebauchpinselt (am meisten von Sozialromantikern und Menschen,die sich als gut einstufen), die ihre Macht an der Zahl ihrer Schäfchen messen und immer mehr Kindermachen zur Glaubensdirektive machen. Das können sie machen,wenn wir einen neuen Kontinent entdecken oder einen neuen Planeten besiedeln wollen, aber doch nicht auf dieser kleinen, geschundenen überbevölkerten Erde! Doch rühre mir einer die Religionsfreiheit an, was immer das sein soll!

Der größte aller laufenden Blödheiten ist aber die Globalisierung, die faktisch ein Krieg gegen diesen Planeten und seine Bewohner ist. Ein Film über den Irrsinn der Hochseeschifffahrt (lief letzte Woche im österreichischen Fernsehen, wurde hier auf TP auch schon einmalbesprochen, ich bitte um den Titel und Link, falls jemand weiß, von was ich rede) hat die Dimensionen dieses Treibens deutlich gemacht. Mir war z.B. nicht bewußt, dass es außerhalb der 12 oder 200 Meilenzonen keinerlei Vorschriften gibt. Also auf etwa 50 Prozent der Erdoberfläche herrscht reine Willkür und Anarchie. Da kannst du mit deiner Mannschaft alles machen und alles verbrennen und soviel Dreck ins Meer pumpen und kippen wie du willst. Oder die Aussage, dass ein einziges Riesencontainerschiff soviel Schwefel in die Luft bläst wie der gesamte bundesdeutsche Autoverkehr. Es gibt aber Zehntausende von diesen Riesenschiffen und bei uns werden Glühlampen verboten und neue Autos als Maßnahme gegen einen möglichen Klimawandel verkauft, vom Handel mit "Verschmutzungszertifikaten", was die reine Luftnummer und Volksverdummung ist, gar nicht zu reden.

Urban Priol behauptete neulich, dass nur ein Siebtel des gesamten Energieverbrauchs eines Autos auf Sprit zurückgeht. Also, 6 Siebtel fallen bei der Produktion einschließlich Abbau und Verarbeitung der nötigen Rohstoffe an. Sollte das stimmen, dann ist unser ganzes Treiben und erst recht die wohlfeilen Diskussionen darüber einfach nur bescheuert.

Bewerten
- +
Anzeige