Avatar von hgeiss
  • hgeiss

357 Beiträge seit 06.08.2014

Re: Nur sind es nicht die vielen Kinder der 3. Welt,

Nur sind es nicht die vielen Kinder der 3. Welt, die den Großteil aller Ressourcen dieser Welt verbrauchen.
Wir - die westliche Welt - sind es, welche den Planeten regelrecht ausquetschen. Jetzt von von jenen Verzicht fordern, die noch nie ein Stückchen vom großen Kuchen abbekommen haben, ist recht wohlfeil.

Tut mit leid, lieber Tsefix, ich verstehe nicht, was du sagen willst. Ich habe weder explizit von der 3. Welt geschrieben noch behauptet, dass deren Kinder am ökologischen und sozialen Schlamassel schuld sind. Ich habe auch nie Kuchenstücke an wen immer verweigert. Aber ich glaube auch nicht, dass man damit irgendeines der anstehenden Probleme beseitigen kann. Wir haben doch lange genug die Vorgänge der Kolonialisierung studieren können: vorne trug einer einer ein Kreuz und salbaderte von Feindesliebe, dahinter tauschten Kaufleute Glasperlen gegen Gold und hinter ihnen kam das Schwert und schlug tot, wer immer sich verweigerte. Heute marschieren vorne Hollywood, Coca Cola und Mac Donald und dahinter kommen die Rohstoffräuber, flankiert von Napalm, Drohnen und Clusterbomben. Das ist die Realität und wird nicht geändert, wenn wir bei denen, die wir durch Zerstörung ihrer alten Lebensverhältnisse hungrig gemacht haben, unsere Hähnchenreste oder Getreideüberschüsse entsorgen, denn damit bringen wir die letzten kleinen Bauern um ihre Existenz. Dies ist auch kein ausschließlich westliches Problem, übervölkerte Länder wie China kaufen den Armen in großem Stil das Ackerland weg, verseuchen die Meere und Atmosphäre mit ihren Riesenflotten und zerstören mit Billigprodukten alle heimischen Märkte und die alten Produktionsstätten, überall, in Nord und Süd! Globalisierung und Freihandel zerstören diese Erde, das habe ich behauptet, und das was heute unter Klimaschutz verkauft wird, ist nur ein Werbetrick um den ganzen Anspruchs- und Verbrauchswahnsinn weiter anzufachen. Ich glaube nicht mehr an Entwicklungshilfe, nicht daran, dass ausgerechnet unsere Zivilisation, die schuld ist am traurigen Zustand des Planeten, anderen Kulturen etwas geben können, was ihnen wirklich hilft. Doch wie soll man gläubige Vertreter der "Wir-wissen-wo´s langgeht" und „Alle-haben-Anspruch-auf“-Generation mit ihren bambi-verzierten Scheuklappen und rosaroten Haftschalen überzeugen? Und soll man überhaupt zu viel „Illusions-Mörtel“ aus der Mauer kratzen, wenn sie am Ende zusammenfällt und man selber möglicherweise auch keinen besseren Mörtel hat?

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (15.09.2016 11:34).

Bewerten
- +
Anzeige