Avatar von Isidore76
  • Isidore76

mehr als 1000 Beiträge seit 25.03.2005

lass dich nicht vom denken abhalten.

OK, du kennst den aktuellen "Göbels" nicht und wie mir scheint, den
"Göbels" aus dem dritten Reich, den kennst du auch nicht so
gründlich.
;-)

> Es geht, wie immer, um die Produktion
> von Angst zum Zwecke der Kontrolle.

Mir scheint´s eher so, dass durch die Vorkommnisse von Silvester das
Merkel-Regime Angst haben muss, dass ihm die Kontrolle entgleitet.
Deshalb auch die Vertuschungsversuche am Anfang, die Einschwörung der
Öffentlich Rechtlichen auf ihre staatstragende Rolle vor ein paar
Monaten.

Und einen Terroranschlag vom IS, den kann das Merkel-Regime genauso
wenig gebrauchen wie die massenhaften sexuellen Übergriffe an
Neujahr.

Das schadet alles der Willkommenskultur, der Kanzlerin und der GroKo.
Und Flüchtlingskontingente lässt sich nun erst recht kein Land in
Osteuropa mehr aufdrücken.

Da ein Terroranschlag dem Merkel-Regime genauso ein Graus sein muss
wie die Massenbelästigungen in Köln, Hamburg, etc. wunderte ich mich
auch, dass so viele hier im Forum Ende Dezember der Ansicht waren,
dass der Regierung die Terrordrohung in München gelegen kommen
könnte.
Das scheint mir eher eine Art Gewohnheitsmuster von Erklärung. Denn
wirklich sinnvoll ist das nicht in der derzeitigen politischen Lage
im Land. Für die Regierung völlig kontraproduktiv. Die kommt nämlich
eher in Bedrängnis.

Genauso wird die deutsche Regierung kein Kapital daraus schlagen
können, dass der islamische Attentäter in Paris (der mit dem Beil)
ein in Deutschland registrierter Asylbewerber war.
siehe:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/recklinghausen-pariser-atte
ntaeter-wohnte-in-deutscher-asylunterkunft-a-1071287.html

mfg
i

Bewerten
- +