Avatar von Ch.Bukowski
  • Ch.Bukowski

mehr als 1000 Beiträge seit 11.07.2000

Hochrangiger Soldat ? Passables Gehalt ?? gesicherte Existenz ???

Hallo zusammen,

"Aus welchem Grund sollte sich ein immerhin hochrangiger Soldat, der über ein passables Einkommen und eine gesicherte Existenz verfügt, zu einer Unternehmung hinreißen lassen ..."

Also, einen Offizier im Range eines Oberleutnants wollte ich keinesfalls als 'hochrangig' bezeichnen, denn er übt üblicherweise eine klassische Linientätigkeit aus; typischerweise führt er ohne disziplinarische Verantwortung eine 'Zug' genannte Teileinheit mit ca. 30 Soldaten, maximal im Ausbildungsbetrieb eine Kompanie, also eine Einheit mit ca. 120 Soldaten als Disziplinarvorgesetzter.

Entsprechend der Tarifgruppe A11 im gehobenen Dienst erhält ein bei seinem Dienstalter Stufe 3 oder 4, mithin ein ein Nettogehalt von ca. 3.000,- bei immerhin freier Heilfürsorge. Ein solches Einkommen wollte ich allenfalls ironisch als 'passabel' bezeichnen.

Als Zeitsoldat endet seine vermeintlich gesicherte Existenz übrigens ca. 13 Jahre nach seinem Eintritt in die Bundeswehr, sofern er ein Jahr lang Übergangsgeld bezieht.

Es ist also in dreierlei Hinsicht keineswegs alles Gold was glänzt.

Schöne Neue Welt,
ChaBuko

Bewerten
- +
Anzeige