Avatar von RDaneelOliwaa
  • RDaneelOliwaa

mehr als 1000 Beiträge seit 22.05.2014

bringt das Thema [...] wieder auf

ja - wo denn?

Als eifriger ZO-Leser, welche noch zu den harmloseren MSM gehören, kann ich nur sagen, dort wurde nach dem Angriff der Amerikaner nach dem Giftgasanschlag ganz unverblümt Erdogan als Nato-Verbündeter zitiert, der meinte, das könne jetzt nicht alles gewesen sein.

Und heute kommt Josef Joffe persönlich aus der Gruft:

"...Konflikte ließen sich nur im "politischen Prozess" lösen.
Tausendfach gehört, zeugt dieses Mantra von moralischer Verwirrung. Es setzt das Verbrechen mit der Sühne gleich und suggeriert: Die Schandtat hinzunehmen ist besser, als mit der Bestrafung an der "Spirale" zu drehen. Dass Assad so ermuntert würde, den nächsten Sarin-Angriff zu fliegen, hat in der absurden Logik keinen Platz."

Nein dieses Thema wird kunstvoll ignoriert. Sie dürfen es erwähnen, Herr Rötzer, als Beweis, dass wir eine freie Presse haben. ZO gestattet sogar Kommentare, die immer wieder darauf hinweisen.

Aber darunter, dass etwas zum Thema wird, also derart relevant wird, dass daraus Entscheidungen folgen müssen, darunter verstehe ich etwas anderes. Sätze, wie sie Herr Joffe rauswürgt, die felsenfeste Übezeugung (Assad wars) unserer politischen ersten Reihe wären überhaupt nicht denkbar, wenn die Inhalte dieses Artikels (und anderer) "Thema" wären. Das ist alles nur insoweit Thema, inwieweit man Gegenstrategien (Bellingcat etc) entwickeln muss, wenn der eigene Spin mal wieder zu schwachbrüstig daherkommt.

Bei alldem frage ich mich oft weniger, was wahr ist und was nicht - sondern ob die Leute selber glauben, was sie sagen. Denn da wirds meiner Meinung nach schon unappetitlich. Joffe nehme ich seine Vergreisung ab - Gabriel oder Merkel kaum.

Bewerten
- +