Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Ein paar Kandidaten, die in Frage kommen könnten

Wer könnte die Lage in Syrien wieder verschärfen wollen? Wer hat was dagegen, wenn Trump Syrien verlässt?

- Vertreter des militärischen Komplexes, die weiterhin im Orient Profite machen wollen? Private Söldnertruppen, denen die Felle davonschwimmen? Möglich.

- Islamische Extremisten, die bislang von den USA finanziert und unterstützt wurden? Möglich.

- Enttäuschte Kurden, die wieder einmal allein zurückgelassen werden? Möglich.

- Israel? Drängt sich wieder einmal auf, weil der scheidende Staatschef Eisenkot jüngst Aussagen gemacht hat, die alle Verschwörungstheorien der Vergangenheit als richtig erscheinen lassen. Nach Jahren der Dementis, bestätigte er israelische Waffenlieferungen an syrische Dschihadisten. (16.1.19)
Normalerweise kommentiert das israelische Militär Angriffe im Ausland nicht. Doch jetzt hat Generalstabschef Gadi Eisenkot erklärt, dass Israel seit Jahren auf "fast täglicher Basis" Ziele in Syrien bombardiert hat. Allein 2018 sollen es über 2.000 Bomben gewesen sein. Israelischer Generalstabchef zu Syrien: „Wir haben totale Überlegenheit und tausende Ziele getroffen“. Die jüngsten Angriffe am Weihnachtsabend, als F-16 Kampfflugzeuge zwei Zivilmaschinen im Landeanflug als Schutzschild für ihre Bombenangriffe nutzten, ist ja noch bestens in Erinnerung. Ebenso die Aufnahme der White Helmets, die über Jahre mit getürkten Giftgasanschlägen einen großen Krieg provozieren wollte und die Versorgung der IS-Kämpfer in israelischen Hospitälern.
Kann also hinter dem feigen Mordanschlag Israel stecken, das über den Abzug der Amis verärgert ist und Angst hat alleine gelassen zu werden? Möglich.

Wer könnte noch dahinter stecken?

Bewerten
- +
Anzeige