Ansicht umschalten
Avatar von DJ Holzbank
  • DJ Holzbank

mehr als 1000 Beiträge seit 03.09.2011

Der "Guardian" ...

... hat am Donnerstag (6.4.2017) ein Bild der angeblichen Giftgasbombe von Khan Sheikhun veröffentlicht. Hier:
> https://tinyurl.com/mj37zzo

bzw. hier:
> https://www.theguardian.com/world/2017/apr/06/the-dead-were-wherever-you-looked-inside-syrian-town-after-chemical-attack#img-2

Jeder aufmerksame Beobachter des Kriegs im Donbass wird sich die Augen reiben, denn diese schmalen, nur 12 Zentimerter breiten, verbogenen "Ofenrohre", die aus der Erde ragen, hat er schon mal gesehen. Ja, es handelt sich um die Überreste einer 122-mm-Rakete des Raketenwerfers "Grad" (BM-21).

Zum Vergleich ein paar Bilder aus dem Donbass.
> https://tinyurl.com/n3k54qu
> https://tinyurl.com/lzeqexz
> https://tinyurl.com/lrmrthx
> https://tinyurl.com/lzsln4s

(Die Größe des Kraters hängt selbstverständlich davon ab, wie fest der jeweilige Untergrund ist und das schmalwandige Rohr bricht beim Einschlag an den unterschiedlichsten Abschnitten ab, ragt also verschieden lang aus dem Boden.)

Diese Überreste einer landgestützten Grad-Rakete werden dem Publikum also ernsthaft als Fliegerbombe (!) verkauft, die Giftgas enthielt *).
Wo steckt der "Waffenexperte" Bellingcat?

Fassen wir zusammen: Es gab keinen Giftgasangriff durch die syrische Regierung. Alle lügen wieder einmal.

P.S.
*) Wenn man ein wenig sucht, so findet man schnell heraus, dass mit Giftgas gefüllte Fliegerbomben genauso aussehen wie normale.
Z.B.: "Chemical-agent filled bombs are built the same as general-purpose bombs."
> http://www.globalsecurity.org/military/library/policy/army/fm/21-16/Ch2.htm

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (08.04.2017 11:18).

Bewerten
- +
Ansicht umschalten