Avatar von freudhammer
  • freudhammer

999 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Mit demokratischen Mitteln wird das alles nicht mehr zu stoppen sein

Du willst der direkten Demokratie nicht das Wort reden, ich schon. Ich glaube sehr wohl, dass die Bevölkerung, trotz aller täglicher Gehirnwäsche und Ablenkung, in wichtigen Entscheidungen vernünftig entscheiden würde. Erst recht, wenn zuvor Für und Wider ausreichend erläutert werden. Gewiss würde es auch "falsche" Entscheidungen geben, aber die gibt es heute in viel größerem Maß, denn wir leben in einer derart verfilzten mafiösen Welt, die angefangen bei der globalen Politik bis hin zur kommunalen alles durchdringt. Und Parteien sind viel leichter zu kaufen und zu steuern als die breite Masse. Allein die Banken- und Baumafia sind regional eng verwoben mit den Parteien, der Presse und auch noch immer mit den Kirchen, die in ihren sozialen und pädagogischen Einrichtungen, trotz Trennung von Kirche und Staat, nach wie vor denkfaule Untertanen heranziehen. Die Lehrpläne der parteienbeherrschten Kultusministerien setzen diesen Prozess der Denkverhinderung und Rückgraterweichung fort.
Es ist nichts weniger als ein Skandal, dass wir noch immer darüber reden, so als stünde es nicht klipp und klar im Grundgesetz, das von vorneherein Wahlen und Abstimmungen zur politischen Teilhabe der Bevölkerung vorsah. Doch siebzig Jahre lang wurden uns die Abstimmungen vorenthalten, von den Parteien, diesen Totengräbern der Demokratie. Hier sollte doch juristisch anzusetzen sein. Eines der ersten Themen, über die in einem Plebiszit entschieden werden sollte, sollte sein, dass eine Regierung - wie bei einem Verein nach jeder Amtszeit vom Plenum entlastet werden muss. Also, bei schwerwiegender Misswirtschaft und Vertrauensbruch jeder Kanzler und jeder Minister, jeder Landrat und jeder Bürgermeister zur Verantwortung gezogen werden kann, ein Schritt der alleine die Qualität der Regierungsarbeit um Lichtjahre voranbringen würde.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (11.12.2019 11:01).

Bewerten
- +