Avatar von Nutzer
  • Nutzer

mehr als 1000 Beiträge seit 23.02.2000

Re: Details zum Putsch in der Ukraine

"Allerdings stellen sich die Bergleute den Separatisten auch nicht
ausdrücklich entgegen: Zwei Kumpel, die dies in Nowogrodewka
nordwestlich von Donezk wagten, wurden Anfang Mai entführt und erst
nach tagelanger Folter im Donezker Separatisten-Hauptquartier
freigelassen. In Artemiwsk nördlich von Donezk kidnappten die
Rebellen Anfang Mai den Generaldirektor der Grubenholding
"Artemugla".

Irina Prokopenko, die Kontrolleurin aus dem Elektrizitätswerk von
Ugledar, rief mit Bekannten zur Gründung einer Bürgergruppe für die
Einheit der Ukraine auf. Doch kaum hatten sie ihren Aufruf
veröffentlicht, tauchten in sozialen Netzwerken die ersten Drohungen
gegen die "Faschisten" auf, denen man "das Maul stopfen" müsse.
Prokopenko und die anderen sagten die Demonstration ab.

In einem Café von Ugledar überlegen Prokopenko und andere
Einheitsanhänger, was sie nun gegen die Separatisten tun können. Auch
in Ugledar haben sich Nachrichten über Entführungen und Morde
maskierter Bewaffneter an Anhängern einer einigen Ukraine verbreitet.
"Wenn wir nichts tun, kommen sie einzeln zu uns nach Hause und räumen
uns ab", fürchtet der 56 Jahre alte Bagdan Kohut."
http://m.sueddeutsche.de/inm/sz/1xqsjns6bz5z;jsessionid=465EDD7686577
27D6E250FDDAEE819E0.inm-app-prod02A2

Bewerten
- +