Avatar von Leffop
  • Leffop

1 Beitrag seit 12.08.2019

Vegetarier, weil ich keine Tiere esse.

Bei all den tollen Kommentaren hier, vergessen viele glaube ich das Wesentliche:
Ich esse kein Fleisch, weil ich keine Tiere essen möchte. Weder möchte ich, dass ein Tier für den "Genuss" sterben muss, noch dass es in der Tierindustrie leidet. (Und so denken wohl viele Vegetarier, die darauf verzichten Tiere zu konsumieren)

Für mich ist das ein Verzicht. Ich aß gerne Fleisch, es schmeckte gut - aber man muss sich einfach den Preis dafür vor Augen führen. Ein Lebewesen wird dafür getötet. Wie soll man das mit seinem Gewissen ausmachen?

Falls es klimafreundliche Aspekte hat, auf Fleisch zu verzichten - gut!
Dass es mittlerweile Ersatzprodukte gibt, die den Fleischgeschmack simulieren - noch besser. Ich verzichte ja nicht drauf, weil es nicht lecker wäre, sondern weil kein Tier sterben sollte für meinen Genuss. Es ist sehr traurig zu sehen, wie "Allesesser" immer gleich in den Verteidigungsmodus gehen - und Veganer automatisch in den Angriffsmodus. Alles in Maßen, wie z.B. auch Ersatzprodukte - dann wäre schon vielen geholfen. Aber ich wünschte mir einfach auch die Einsicht der Allesesser, dass man nicht des Geschmackes wegen auf Fleisch verzichtet, sondern weil man es mit sich persönlich nicht ausmachen kann, Tiere zu essen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (12.08.2019 13:21).

Bewerten
- +