Avatar von tzefix
  • tzefix

mehr als 1000 Beiträge seit 12.05.2010

Wer 3 Gramm Hirn hat und zum Denken nutzt,

der wird feststellen, dass der Fleischkonsum schon aus Umwelt- und Klimagründen nicht weiter steigen darf - sonder eben reduziert werden muss.

Und wer dazu noch ein bisschen mit Ethik beschäftigt hat, der würde erkennen, dass insbesondere die Massentierhaltung auch aus ethischen Gründen verwerflich ist - wenn nicht sogar auch Schlachtungen von höheren Tieren, selbst wenn sie "artgerecht" gehalten wurden.

Egal, was der Mob hier tönt und schreit, es gibt auch andere Menschen - und die scheinen mir doch die Mehrheit zu sein. Der Weg der Einführung von Fleischersatz hat begonnen und wird sich schon aufgrund der Umweltbedingungen zwangsweise durchsetzen. Egal ob es nun nur 10 oder 50 Jahre dauert. Letzendlich "bewahren" die Konservativen immer das, was sie halt gerade für ihre "Kultur" halten. Dass die Alltagskultur einem stetigen Wandel unterworfen ist, haben sie nicht gerafft und werden es nie raffen.

Bewerten
- +