Avatar von hellokc
  • hellokc

441 Beiträge seit 16.10.2011

Not so. Aber Swastika

Carsten G. veröffentlichte OHNE Einwilligung und OHNE ein übliches
Model-Honorar ein Foto des Mike L. Überdies stellte der G. den L. in
einem negativen Kontext dar.

Die zivilrechtlichen Anspruche des L. sind klar gegeben: Er hat
Anrecht auf ein Modelhonorar zu Lasten des G., üblich ist die 3-fache
Höhe des normalen Satzes. Das ergibt sich daraus, daß das Bild a)
OHNE Honorar b) OHNE Einwilligung und c) in einem negativen Kontext
veröffentlicht wurde.

Herr L. kann mit sehr guten Erfolgsaussichten einen Zivilprozess
gegen den G. führen, um ein deutlich erhöhtes Model-Honorar wegen
unerlauber Verwendung seines Bildes.

Herr L. ist außerdem keine Person des öffentlichen Lebens, die es in
gewissem Umfang hinnehmen müßte, daß ohne gesonderte Einwilligung und
auch ohne Honorar Fotos von ihr veröffentlicht werden. 

Außerdem kommt als möglicher Straftatbestand auch noch Beleidigung in
Betracht, schließlich versuchte der der G. den L. in die Nähe des
Nationalsozialismus zu rücken. Aus einer tätowierten Swastika des L.
kann dies nicht geschlossen werden, die Swastika ist in vielen
Kulturen und seit vielen tausend Jahren ein sehr positiv besetztes
Glückssymbol, vergleichbar etwa dem vierblättrigen Kleeblatt.

Hier sehen wir z.B. die Militärkapelle der finnischen Luftwaffe bei
einem Straßenumzug, 2011:
> http://terragermania.files.wordpress.com/2012/11/finischmarschband-swastika-fahne2.jpg

Hier sehen wir einen Ausschnitt aus einem japanischen Stadtplan, die
Swastiken bezeichnen Tempel bzw. Klöster:
> http://www.tofugu.com/wp-content/uploads/2012/03/google-maps.jpg

Dazu paßt dieser Herr hier, ein recht bekannter spiritueller Führer,
der Herr Lama:
> http://www.causa-nostra.com/vril/cn1112/Image284.jpg

Und dieser Elefant (Ganesha, Hindu-Gottheit) steht vor der
Carlsbergbrauerei in Kopenhagen:
> http://www.orielweb.com/berlinCopenhagen/images/Copenhagen_Carlsberg%20Brewery-Elephant%20with%20Swastika.jpg

Dieses Gebäude ist auch nett, Red Swastika Society, eine mildtätige
Organisation in Asien, etwa unserem Roten Kreuz vergleichbar:
http://www.panoramio.com/photo/11661886

Wir sehen also, eine Swastika bzw. eine Tätowierung derselben
konstituiert keine Nähe zum Nationalsozialismus, dieses Symbol ist
über 6000 Jahre alt, wird überall als positiver Glücksbringer
gesehen.

Eine Swastika-Tätowierung erfüllt auch keinen mir bekannten
Straftatbestand in Deutschland.

hello sagt: kc

Bewerten
- +