Avatar von Tuerschloss
  • Tuerschloss

152 Beiträge seit 17.04.2020

Alternativ zu was eigentlich?

Das ist auch wieder so ein framing Kunstwort. Es gibt nur Medien, keine alternativen.

Hinzu kommt, mittlerweile kommen alle Medienerzeuger zu überwiegenden bis kompletten Anteilen ohne jeden Journalismus aus. Einem werden nur noch gefühlsertränkte, subjektive Selbsbeobachtungen serviert und das dann als Meldung verkauft.

So auch der Autor hier, der uns gleich am Anfang damit belästigt, dass er traurig ist. Wo ist denn da die Distanz zum Thema, wie neutral kann da der Artikel werden?

Auch diese übergriffige Marotte, überall ein Wir zu erzwingen, wo keines ist und wo es auch keinen Sinn macht. „Was wir wissen und was nicht...“, „Warum wir...blabla“, „Was man jetzt....“.

Und jeder Quatsch ist heutzutage „drastisch, radikal, unglaublich“.

Ja, die Medien versagen. Ständig, mit oder ohne Corona, egal welche!

Bewerten
- +