Avatar von silviogesell
  • silviogesell

1 Beitrag seit 14.08.2017

Soziale Marktwirtschaft

In einem zinsfreien Geldsystem in einer sozialen Marktwirtschaft gibt es keine Verschwendung.Hat übrigens noch kein Volk auf der Erde ausprobiert. Alle leben in der Versklavung durch Zins und Zinseszins. Nichts in der Welt wächst unendlich. Es sei denn,es ist Krebs. Es bringt keinen Nutzen Waren und Lebensmittel ohne Ende zu produzieren und hinterher sie wegzuwerfen oder zu verschrotten .
Die Geldbesitzer erzielen Einkommen nur aus der Verleihung des Kapitals. Das ist eine Verteilung von fleißig nach reich. Quasi leistungslos. Aber Geld "arbeitet" nicht, sondern
Menschen. In unseren Bundesschulden sind ca. 50% Zinsleistungen enthalten. Quasi 1 Billion Euro von denen die Menschen in diesem Land nichts haben. Im Moment hat sogar W.Buffet Unmengen nicht investiertes Geld, weil die guten Anlagen vergeben sind. D.h: auf absehbare Zeit werden den Kapitalbesitzern nicht die Zinsen gezahlt, die sie erwarten. In der Regel wird solchen Krisen mit Hilfe einer umfassenden Kapitalzerstörung (Krieg) begegnet. Dies war immer so. Da Atomwaffen von einem Krieg abhalten (noch) wird es deshalb nicht mehr lange dauern und wir werden eine riesige Geldentwertung (Hyperinflation) sehen oder mehrere Blasen platzen nacheinander (nicht bedienbare Kredite, Immobilienkredite, Aktienmärkte,etc.

Bewerten
- +