Avatar von MichFisch1234
  • MichFisch1234

116 Beiträge seit 24.06.2018

Hochgradig gefährlich

Man liest und hört leider derartige Artikel immer wieder. Leider ist es aber auch wahr, dass es keine vernünftigen Studien gibt und sie sich alle irgendwie widersprechen. Redet man mit Ärzten kommt immer die gleiche Antwort : " Ausgewogen essen, aber nicht zu viel" Klingt gut , ist aber Schwachsinn. Denn, was ist denn ausgewogen? Selbst ein Bürger ist das dann (Gemüse, Fleisch, Brot ) , macht aber trotzdem dick. Eben! Und deswegen gibt es halt so verschiedene Ansichten zu!

Einfach den kleinsten gemeinsamen Nenner zu postulieren ist sogar gefährlich!
Wir leben erst seit Recht kurzer Zeit in solch Überfluss! Seit Jahrtausenden ist unser Körper aber auf Mangel eingestellt und präferiert daher Dinge , von denen unser Gehirn über Jahrtausende gelernt hat, dass sie rar sind: Fett und Zucker.
Diese Kombination macht am schnellsten dick und satt ist aber über ewige Zeiten am schwersten zu bekommen gewesen. Hören wir hier also auf unseren Körper , fressen wir uns regelrecht zu Tode, da er nicht für eine Überflussgesellschaft konditioniert ist. Das muss also der Verstand regeln.

Bewerten
- +