Avatar von HeWhosePathIsChosen
  • HeWhosePathIsChosen

mehr als 1000 Beiträge seit 11.01.2005

gute staatliche Verbesserungskommissionen mit Bürgerbeteiligung gefordert

Der Staat soll eine gute Kommission einrichten, u.a. mit Vertretern aller Parteien, bedeutender gesellschaftlichen Institutionen (u.a. Kirche, Islamvertreter, usw.) aber vor allem auch mit guten Experten. Es ist zu befürchten, dass sich da auch Diener des Bösen einschleichen wollen, also Obacht!

Die Positionen eines jeden Teilnehmers der Kommission soll unter seinem Namen und mit seinem Bild umfassend veröffentlich werden.

Diese Kommission soll Verbesserungsmöglichkeiten bei Schubildung und Lehre in Deutschland erarbeiten und zwar transparent (also auch mit zeitnahen Veröffentlichungen). Bürger sollen sich dabei über ein Internetforum (ohne Zensur, mit Pseudonymen aber Vollregistrierung) beteiligen können und wenn gute Vorschläge aus dem Forum nicht von der Kommission aufgegriffen werden, dann soll ermittelt werden.

Hier ein paar Hinweise und Verbesserungsvorschläge:
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/Die-Zehn-Gebote-und-eine-gute-Schulbildung/posting-31130309/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Eltern-Bruellen-entfremdet-die-Kinder/Der-goldene-Mittelweg/posting-29925793/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Lehrerverbandschef-kritisiert-Inflation-von-guten-Schulnoten/Deutschland-braucht-eine-gute-Schulreform/posting-29636186/show/

Ansonsten ist mir in den Nachrichten das gezeigte Klassenzimmer aufgefallen: sher viel Freiraum und die Kinder saßen in Vierergruppen einander gegenüber, also mitunter auch Dummköpfen und schlechten Kindern, anstatt ordentlich nach vorne auf einen gebildeten Lehrer ausgerichtet zu sein, wo ein jedes Kind seinen Tisch und genügend Abstand zum Nachbarn hat, den man sich ja nicht unbedingt aussuchen kann. Neben strengen (aber auch voll korrektem, menschenwürdigen) Klassenunterricht kann es ja auch noch Projektgruppen, freiere Arbeit, usw. geben aber die Kinder lernen am effeltivsten im vormittäglichen Frontalunterricht, wo sie auch mal was tun dürfen, nämlich schriftlich eine Aufgabe lösen, wo der Lehrer danach sofort die korrekte Lösung präsentiert. Es ist pure Zeitverschwendung, wenn dumme Kinder dabei zu Wort kommen. Natürlich müssen die Pansen auch mal diskutieren und sich selbstständiger, kreativer beteiligen aber dafür kann es spezielle Aktionen am Nachmittag geben und auch mal ganztägliche Aktionen.

Grundlegender Lösungsansatz: hocheffizienter Frontalunterricht auch nach Leistungsgruppen getrennt und Verzicht auf unwichtigen Scheiß (z.B. Details in Chemie, holes Gelaber, Anleitung zum Analsex, der ganz einfach abzulehnen ist, usw.) und mit der so gewonnen Zeit (mindestens 50% gewonnen) kann es dann guten Alternativunterricht geben. Frontalunterricht natürlich auch mit kurzen praktischen Schreib- und Rechenübungen aber so, dass da jedes Kind für sich Zeit hat und alle danach sofort die korrekte Lösung vom Lehrer präsentiert kriegen. Wenn ein Kind da nicht gleich bei den Selbstarbeitseinheiten mitkommt, dann macht das nichts - der Versuch bringt was, beim nächsten Mal klappt es schon etwas besser. Gemeinsame Sprechübungen (z.B. beim Sprache lernen) können auch helfen, sogar sehr, man muss nur gucken, dass da auch alle so gut es geht mitmachen, ggf. den selben Satz an öfter wiederholen und auch vorher schriftlich aushändigen.

Weiterer grundlegender Lösungsansatz: 50% Pflichtprogramm (Mathe, Deutsch, Englisch, Allgemeinwissen, Staatsbürgerkunde) und 50% Wahlpflicht, wo die Kinder sich nach ihren Interessen in ordentlichen Fächern weiterbilden können: die einen lernen lieber eine zweite Fremdsprache und die anderen Programmieren - es macht keinen Sinn, dass Sprachunbegabte mehr als nötig Sprachen lernen und nicht jeder muss Details in Chemie, höherer Mathematik, usw. lernen. Des Weiteren bleibt's erstmal bei 4 Jahre Grundschule, 2 Jahre Orientierungsstufe und dann Hauptschule, Realschule, Gymnasium je nach Leistungsvermögen. Die Hauptschule muss nur aufgewertet werden: Hauptschule ist keine Schande, nicht jeder kann Professor und Bundespräsident werden aber jeder kann ein guter Staatsbürger werden. In Zukunft hat's sowieso viel weniger Arbeitsplätze, von wegen Automatisierung, Robotern, KI. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/Putin-Wer-bei-KI-in-Fuehrung-geht-wird-die-Welt-beherrschen/Rettet-die-Menschheit/posting-30982293/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Wie-man-das-Volk-betruegt/Also-das-mit-dem-BGE-ist-schon-eine-gute-Idee-man-muss-es-nur-richtig-machen/posting-30631158/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Blogs-Multiplikatoren-und-die-Verantwortung/Menschen-sind-nicht-gleich-Zeit-fuer-Wahrheit-und-soziale-Gerchtigkeit/posting-30788202/show/

Call me stupid aber ich vermute, dass das organisierte Böse mit voller Absicht die Schulbildung sabotiert. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/auch-eine-prima-Uebung-fuer-KI-Allahu-akbar/posting-31124030/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Fake-Politicians/Es-geht-um-den-Kampf-Gut-gegen-Boese-es-geht-um-die-Weltherrschaft/posting-31168967/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Warum-wurden-Olof-Palme-Uwe-Barschel-und-William-Colby-ermordet/Denkbare-Hintergruende-Rettet-Deutschland-Rettet-die-EU-Rettet-die-Welt/posting-31183738/show/

Das muss besser werden und eine gute transparente Verbesserungskommission mit Bürgerbeteiligung kann da viel bringen.

Probleme und solche Mißerfolge kommen, wenn schlechte "Experten" oder gar üble Diener des Bösen heimlich ein Programm ausarbeiten, das dann dummen Politikern vorgelegt wird, die das nicht selten weder ganz lesen noch kapieren. Unfassbar. Siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Bundestagswahl-Widerspruch-heisst-einfach-Nein/Bestenfalls-hirnlose-Halbdackel-auf-Diaetenjagd-Don-t-worry-be-happy/posting-30958633/show/

Ist klar, dass Politiker mit Realpolitik beschäftigt und derzeit ausgelastet sind. Es gibt auch gute Politiker aber selbst die können keine gute Schulreform aus dem Ärmel zaubern, also braucht es eine gute Expertenkommission zur Entwicklung/Ausarbeitung einer guten Schulreform. Weil es aber auch zu viele Diener des Bösen gibt, muss man da schon Druck machen: mit viel Transparenz und ggf. umgehenden Ermittlungen gegen Verdächtige, Staatsfeinde und Volksverräter.

Ebenso kann es auch ein gutes Bürgerforum + staatliche Expertenkommission für andere Themen geben, z.B. für die Verbesserung von Deutschland. Siehe auch
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Wo-kann-Schulz-Merkel-noch-stellen/Na-ganz-einfach-mit-einem-ultrastarken-weltbesten-Wahlprogramm/posting-30861642/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Schafft-die-Union-das-Die-Leute-wollen-dass-sich-etwas-bewegt/Das-Volk-will-grundlegende-Verbesserungen-ein-gutes-System-einen-idealen-Staat/posting-31170860/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Schafft-die-Union-das-Die-Leute-wollen-dass-sich-etwas-bewegt/ein-gutes-System-ist-moeglich/posting-31172065/show/
http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Neue-Ermittlungen-zu-toter-NSU-Zeugin/Man-kann-die-Lage-ganz-einfach-schnell-und-nachhaltig-verbessern-guckst-du-hier/posting-31189781/show/

Ganz einfach, man muss nur wollen. Solche Kommissionen + Internetforen sind relativ günstig, selbst bei beachtlichen Gehältern für die Experten. Mit jährlich 100 Millionen Euro kann man da schons ehr viel machen und Deutschland kann da ruhig auch eine Milliarde Euro pro Jahr investieren, denn ein besseres Deutschland ist vermutlich um jährlich Hunderte Milliarden Euro effizienter.

Noch 'ne ganz einfache Forderung zum Schluß: wer gegen staatliche, gute und transparente Verbesserungskommissionen mit Bürgerbeteiligung ist, der soll entlassen werden. Natürlich darf man es da nicht überteiben aber mit den beiden hier vorgeschlagenen Kommissionen kann man schon mal anfangen, das macht Sinn, ist sehr vielversprechend und relativ günstig realisierbar. (alles imho)

PS: hat noch jemand weitere gute Verbesserungsvorschläge? Thanks.

PPS: "... Zumindest der Vorwurf, dass die Klassen heute viel größer seien als früher, ist Unsinn. Tatsächlich werden die Klassen seit einigen Jahren stetig kleiner. ...

... Die meisten Bildungsforscher sind sich einig: In kleinen Klassen lernen Kinder und Jugendliche nicht automatisch besser. Die Klassengröße wirke sich nicht nachweislich auf die Leistungen der Schüler aus, sagt der Bildungsökonom Ludger Wößmann von der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität. "Gute Lehrer können guten Unterricht geben, egal ob 25 oder 30 Schüler in ihren Klassen sitzen." ..." (02.04.2013)
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/lehrer-klagen-ueber-zu-grosse-klassen-wie-gross-sie-tatsaechlich-sind-a-874866.html

=> schlechte Lehrer entlassen, auch wenn es dann etwas vielleicht erstmal mehr Schüler pro Klasse gibt. Wenn weniger unnötiger Kram gelehrt wird, braucht's auch weniger Lehrer und die Schüler können auch öfter mal selbst lernen, z.B. was zu einem Thema auch im Internet. Gute Lehrer sind selten und wenn man die Klassen immer weiter verkleinert, besteht das Risiko, dass mehr schlechte Lehrer beschäftigt werden und die Schüler verderben. Die Verkleinerung der Schulklassen und dass so wenig schlechte Lehrer entlassen werden, ist womöglich Sabotage an Deutschland. (imho)

"Im internationalen Vergleich der Klassengrößen (Datenstand: 2011) liegt China mit mehr als 50 Schüler/innen pro Klasse ganz vorne, am angenehmsten ist es in den Luxemburger Grundschulen mit 16 Schüler/innen. Deutschland liegt im bzw. etwas über dem Mittel (21,2 Schüler/innen im Primarbereich, 24,6 Schüler/innen in der Sekundarstufe I). ..." http://www.lehrerfreund.de/schule/1s/klassengroesse-2013-vergleich/4438

"... Seit Jahren dasselbe Bild: Bei weltweiten Vergleichstests im Fach Mathematik landen Schüler aus Singapur, Südkorea oder China auf den vorderen Plätzen. ... Frontalunterricht ..." http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/pisa-studie-2013-mathematik-erfolgsgeheimnis-asiatischer-schueler-a-935718.html

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (14.10.2017 12:41).

Bewerten
- +