Avatar von Tobias_BXL
  • Tobias_BXL

461 Beiträge seit 06.09.2004

Auf Gräbern tanzt man nicht.

Mnemon schrieb am 17. November 2003 1:04

> Eine MEINUNG unterscheidet sich von einer LÜGE durchaus und in sehr
> wichtigen Punkten,...

Der Artikel enthält pauschale und sachlich nicht korrekte Fakten. Es
ist zum Beispiel absolut falsch, dass der Volkstrauertag im
Europäischen Ausland mit Befremden oder gar Ablehnung wahrgenommen
wird. Ganz im Gegenteil. Lass Dir das einfach mal durch einen
langjährigen Auslandsdeutschen in Land, das dreimal durch Deutschland
überrannt wurde, bestätigen.

Im Artikel werden pauschale und unwahre Aussagen über die Motive und
die Art und Weise gemacht, wie die Kriegsgräberfürsorge mit sich
selbst und anderen umgeht.

Die deutsch-französische Aussöhung wäre ohne die deutsche
Kriegsgräberfürsorge nicht möglich gewesen. Mein Vater hat während
seinen ersten Jahren bei der Bundeswehr lange bei Aktionen der
Kriegsgräberfürsorge in Frankreich mitgewirkt und dort auf Friedhöfen
gearbeitet, wo deutsche und französische Soldaten Seite an Seite
begraben liegen. Wenige Jahre später gehörte er zu den ersten
deutschen Uniformträgern, denen es erlaubt wurde, an der Parade zum
französischen Nationalfeiertag in Paris in deutscher Uniform
teilzunehmen - unter Applaus der französischen Bevölkerung.

Ich selbst bin auf Landgängen während meiner Marinezeit in Frankreich
in deutscher Uniform durch die französische Bevölkerung auf Händen
getragen worden. Das gemeinsame Gedenken an die Toten der Weltkriege
hat sehr viel zur Aussöhnung beigetragen und gerade die Streitkräfte
der ehemaligen Feinde haben wahrscheinlich mehr dazu beigetragen als
Westentaschenjournalisten wie die Stümper von TP.

In Belgien, wo ich heute lebe, wurden deutsche Gefallene des ersten
Weltkrieges diesen November mit allen militärischen Ehren beigesetzt
- durch belgisches Militär und unter großem Interesse der belgischen
Bevölkerung.

Jeder vernünftige Mensch betrachtet das gemeinsame Gedenken an die
Toten auf beiden Seiten als Chance zur Aussöhnung. Nur weltfremde
Idioten, die eigentlich nur darauf aus sind mit
Sensationsjournalismus eine bestimmte Zielgruppe zu bedienen,
trampeln auf den Gefühlen von Millionen von Menschen in allen
europäischen Ländern herum. Auf Gräbern tanzt man eben nicht.

Bewerten
- +