Ansicht umschalten
Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Widerspruch

Es wäre auch nicht meine Vorgehensweise Abgeordneten auf die Pelle zu rücken, weil ich das selber auch nicht möchte. Aber da spricht wohl auch meine anerzogene Zurückhaltung und wir Bayern sind da wohl auch taktvoller. Trotzdem kann ich das Geschehene nicht so schlimm finden, zumal wenn man bedenkt wie die Lobbyisten bei den Parteien und Abgeordneten ein und ausgehen. Und bei "normalen" Bürgern macht man so einen Aufstand? Ich glaube auch, es war die reine Ablenkung von dem, was man an dem Tag für das Land Folgenschweres vebrochen hat.
Doch bei deinem Satz

Rechte Strategien setzen auf die Zerstörung des Vorhandenen, um etwas vermeintlich Neues oder Besseres zu etablieren. Die Bedrohung (und Nötigung als eine vermeintlich legalere Vorstufe) zielt direkt auf eine Auflösung der Demokratie.

kann ich dir nicht folgen.
"Rechte" sind doch gemeinhin konservativ und Konservative wollen nicht die Zerstörung des Vorhandenen. Das Vorhandene zerstören ist doch klassischerweise eher Links. Und darum geht es wohl auch in diesem Fall. Die Merkelregierung hat zum wiederholten Mal Bewährtes torpediert, dieses Mal sogar die Verfassung und mit ihrer Ermächtigung die Demokratie. Und du siehst die "Auflösung der Demokratie" durch Demonstranten? Die verteidigen den alten Status Quo und ihre verfassungsmäßigen Grundrechte.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten