Neuer Thread
Ansicht umschalten Baum an
Avatar von Ulrich Sommer

mehr als 1000 Beiträge seit 15.07.2010

Die Unverfrorenheit des Systems, das Monopol zum Lügen für sich zu beanspruchen

Das Wort "Lügenpresse" gewann an Kraft, als die Presse vollkommen ohne nachvollziehbare Gründe Russland vorwarf, MH17 abgeschossen zu haben und als die Presse mit dieser Propaganda ein aggressivstes, verbrecherisches und kriegerisches Vorgehen der Nato-Mächte flankierte.

Die eindeutigen Lügen bzw. Falschdarstellungen waren vielleicht selten, die verlogene Haltung jedoch offenkundig, weil Fakten unterschlagen wurden und unzulässige Schlüsse gezogen worden waren. Ich bezeichne so etwas auch als Lüge. Und mehr noch: Die verlogenen Reporter wurden zu Söldnern, anderen Tastaturen das Blut der Menschen aus den Kriegen in Syrien und der Ukraine klebt. Sie haben mit dieser bösartigen Propaganda eine bedeutende und verbrecherische Rolle bei der Unterstützung der IS-Salafisten und der faschistischen Ukrainischen Mafia gespielt.

Offensiv und irrational wurde der berechtigte Angriff auf die Presse gekontert, in dem die Presse das Schlüsselwort zur berechtigten Kritik an den Lügen zum Unwort des Jahres kührte: "Lügenpresse".

Und diese verlogenen Verbrecher, die berechtigte Vorwürfe der Lüge mit dem "Unwort des Jahres" abwehrten, wie es zuvor mit dem Begriff "Verschwörungsteorie" geschehen war, der laut Taz ( http://www.taz.de/!5054431/ ) von Geheimdiensten bewusst zur Vertuschung der Lügen um den Kennedy-Mord aufgebaut worden war - Diese Verbrecher kreieren jetzt Begriffe zur Diffamierung der Aufdeckung von Fakten durch mutige Bürger: Die Begriffe "Postfaktisch" und "Fake-News".

Und damit nicht genug: Es werden Strukturen geschaffen, um nicht System-getreue Meldungen und Meinungen institutionell zu bekämpfen.
Die Presse verbietet sich, ihre Lügen als solche zu bezeichnen ("Lügen-Presse-Unwort") und verbietet andersartige Meinungen mit dem fälschlich verwendeten und verbreiteten Modebegriff "Fake-News" und durch regelrecht installierte Wahrheits-Ministerien (Orwell).

Nein, diese Leute (und das ist der einzige Punkt, in dem ich Frau und Herrn Hammer in ihrem ansonsten herrlichen Artikel widerspreche) glauben nicht, dass sie recht haben. Sie lügen bewusst und sie bekämpfen wissentlich wahrheitsgemäße Informationen. Und das ist kein Irrtum, sondern ein schweres Verbrechen.
Diese Söldner zerstören die Erde, wie wir sie heute kennen und sie schaffen den letzten Rest an Freiheit ab, weil sie sich den bösartigsten Faschisten andienen und allen aufrichtigen und mutigen Menschen ins Gesicht schlagen - gegen Bezahlung.
Pfui, Schande über diese Verbrecher!

Und an die "braven Bürger", die jetzt noch schlafen: Schämt Euch, wenn Ihr jetzt nicht aufwacht und wenn ihr solche verlogenen Kampagnen mit macht, wenn Ihr Euch über "Verschwörungstheoretiker" erhebt, die die Presse der Lügen überführt und wenn Ihr Menschen auf der Suche nach Wahrheit mit Begriffen wie "Fake-News" und "Postfaktisch" kommt, bloß, weil in der "Qualitätspresse" diese Ansichten noch nicht bestätigt worden sind.

Das heißt nicht, dass jede Verschwörungstheorie und jede Facebook-Meldung richtig wäre. Wer sich jedoch bereits über "Theorien" lustig macht, der spricht Denk-Verbote aus.
Kein Detektiv kann ohne Theorien seine Arbeit machen.
Und das Ehepaar "Biedermann" hat genau durch dieses Denken die Brandstiftung in ihrem Haus mit verschuldet, wie Max Frisch in seinem entsprechenden Roman zur Verarbeitung der Hitlerzeit aufzeigte (https://de.wikipedia.org/wiki/Biedermann_und_die_Brandstifter).

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (08.01.2017 22:05).

Bewerten - +
Anzeige