Avatar von Hermes335
  • Hermes335

mehr als 1000 Beiträge seit 07.06.2002

Die Tugend der Massenmigrationsjubler

Jeder, der dem neoliberalen Treiben der Massenmigration in Länder mit noch "hohen" Sozialstandards ablehnt und stattdessen es vorzieht, die gerade noch rudimentär zu nennenden Sozialsysteme zu erhalten, ist in den Augen der Tugendwächter unter den selbsternannten "Intellektuellen" (wobei hier sich die wenigsten finden, die einen anspruchsvollen Studiengang absolviert haben) ein Nationaler, ein Schlechtmensch, ein Rassist.
Das Problem ist, dass man mit solchen Tugendwächtern nicht intelligent diskutieren kann.
a) weil keine Intelligenz da ist, die das zulassen würde
b) weil mangels Intelligenz der eigene Gedankenhorizont bis maximal zur Innenseite des Schädels reicht.

Den Menschen zu helfen würde bedeuten ihnen VOR ORT zu helfen.
Wer die Gesellschaft zerstören will und eine Weltherrschaft der Großkonzerne und Multimilliardäre einzurichten gedenkt, mit wenigen undemokratischen Machthabern und einer breiten, frei verschiebbaren Sklavenmasse (Konsumvieh, Arbeitsn*gger), der befürwortet die unkontrollierte massenweise Zuwanderung aus allen Teilen der Welt in ein paar wenige Länder, in denen es noch Reste eines Sozialsystems und einer Solidarität gibt. Genau darum geht es den Befürwortern nämlich eigentlich:

die Zerstörung der Solidarität unter den Bürgern von Ländern, in denen noch eine Mittelschicht existiert.

Gruß
Hermes

Bewerten
- +