Avatar von Mondaine
  • Mondaine

438 Beiträge seit 23.07.2012

Zur Erinnerung nur kurz die jüngsten Verbrechen der Neo-Linken

Dass der Autor zur kritischen Selbstreflektion nicht fähig ist, und auch nie sein wird, es vielleicht aber den einen aber anderen Jüngling gibt, der das noch kann, hier kurz nochmal die jüngsten Verbrechen der Neo-Linken, mit denen jene sich an der gegenwärtigen Misere voll und ganz mitschuldig gemacht haben.

Da ist an erster Stelle der soziale Verrat, den die neue Linke an ihrer bis dahin treuen Klientel begangen hat. Hierzulande von Schröder und Fischer mit dem Hartz-Terror-System, davor in Übersee von Clinton mit der Begrenzung von sozialer Hilfe auf 5 Jahre.
Dazu der wirtschaftliche Verrat, die völlige Unterwerfung der neuen Linken unter den Neoliberalismus, ja sogar dessen Lobpreisung und Glorifizierung. Allein das ist schon genug um der neuen Linken den moralischen Boden komplett zu entziehen.

Ebenso erschreckend die skrupellose Aushebelung wichtiger Rechtsprinzipien. Unschuldsvermurung gilt heute gar nichts mehr, Sippenhaft wird auf ganze Bevölkerungsgruppen angewandt, und sogar zwischen gutem und schlechtem Rassismus unterschieden.

Streitkultur und Meinungsfreiheit wird mit Füssen getreten, man hält sich sogar dann für die Guten wenn die rote SA namens Antifa als Schlägertrupps eingesetzt werden.
Gewaltenteilung gibt es gar nicht mehr, die neue Linke fühlt sich sogar ermächtigt, Ankläger, Richter und Henker sein zu dürfen ... der Zweck scheint jedes Mittel zu heiligen. Twitter ist der neue Volksgerichtshof.

Diese neue Linke ist komplett wahnsinnig, moralisch völlig verkommen und dumm wie Stroh!
Als Altlinker schäme ich mich für diesen Saustall, dem ich mich nicht mehr zugehörig fühlen kann. Und bis das wieder möglich ist, wird mich wohl schon längst das Zeitliche gesegnet haben.

Linke sind nur in der Opposition gut. Linke an der Macht sind die Pest.

Bewerten
- +