Avatar von buxenabschlucker
  • buxenabschlucker

752 Beiträge seit 10.11.2013

Schlecht recherchiert

Diese Aussage hier

"Der Schritt muss einerseits als Paradigmenwechsel im Schweizer
Währungssystem gesehen werden, denn bislang gab es noch nie
Negativzinssätze im modernen Schweizer Franken."

ist nicht ganz richtig. Bereits in den 1970ern griff man zwei Mal zu
diesem Mittel - zwar nicht auf Giroguthaben bei der SNB, sondern
mittels eines dringlichen Bundesbeschlusses über den Schutz der
Währung von 1971. Im Oktober 1974 wurden z.B. aus dem Ausland
zugeflossene Gelder mit einem Verzinsungsverbot und einem Negativzins
von 3% pro Quartal (sic) belegt.

Quelle: http://www.batz.ch/2014/12/negativzins/

Bewerten
- +
Anzeige