Avatar von DcPS
  • DcPS

mehr als 1000 Beiträge seit 19.02.2018

Vermeidbar ja, aber nur mit Systemwechsel. Warum?

Da all dies sehr viel Geld kostet, sieht der Plan eine starke Aufstockung der dafür vorgesehenen Budgets vor. Nachdem es sich bei Produkten zur Bekämpfung von Pandemien um hochriskante Investitionen handelt und um die Risiken für Pharmaunternehmen zu minimieren, seien staatliche Mittel notwendig. Zusätzlich sei, als globales öffentliches Gut, die Finanzierung der kurzfristigen Herstellung und Verteilung von Impfstoffen durch öffentliche und andere Geldgeber wichtig.

Da medizinische Produkte für Menschen in größter Not verfügbar und erhältlich sein müssten, sei eine Einigung zwischen den Regierungen und der Industrie notwendig. "Während einer Pandemie", so Gates, "können Impfstoffe und Virostatika nicht einfach an den Meistbietenden verkauft werden." Eine gerechte Verteilung sei nicht nur aus Prinzip richtig, sondern auch weil sich damit Infektionsketten unterbrechen und zukünftige Pandemien verhindern ließen.

Stellt sich die Frage, wenn es schon soviel Geld kostet, warum denn dann andere noch dran verdienen sollen. Manager einsetzen kann der Staat alleine. Ergebnisse bewerten auch. Und billiger sein. Es wird immer vergessen: Geldgeber wollen daran verdienen, ohne jemals dabei produktiv zu werden. Wie will Gates dieses Urproblem des Kapitalismus lösen?
Mehr Geld verteilen, um selber noch reicher zu werden? Datenbank ist wichtig, natürlich. Microsoft hat natürlich gleich die Lösung parat.
Bei allem geht es nur darum, ohne eigenen Arbeitsanteil reich zu werden, Staatsaufgaben zu übernehmen, um dann noch einfacher reicher zu werden. Pure Gier.
Es geht ohne solche Menschentypen. Es gibt auch echte Humanisten, gierfreie.

Die Völker sind selber imstande, ihre Regierungen zur Rechenschsft zu ziehen. Letztlich sind es die kapitalistischen Spielregeln, die zu einer Ansammlung von Dummen in Steuerstellen eines Staates führen: viel Geld, stillhalten und auf die Wünsche der Wirtschaft regieren. Wundert mich nicht, daß dann nichts funktioniert, wenn alles drr Ökonomie untergeordnet wird, und nicht Politik für Menschen stattfindet.

Bewerten
- +