Avatar von blu_frisbee
  • blu_frisbee

mehr als 1000 Beiträge seit 12.09.2002

"Auch im Sport soll der Tüchtigste belohnt werden"

Stephan Schleim
> "Auch im Sport soll der Tüchtigste belohnt werden"

Das ist natürlich völliger Blödsinn.
Gerade im Sport wird nicht der Fleißigste belohnt, 
sondern der Talentierteste, also der, dem die Natur
eine Eignung für eine Leistung in die Wiege gelegt hat. 

Fleiß (Training) und Anstrengung können das ia nicht 
kompensieren. Ebenso bei den intellektuellen Leistungen,
die im Bildungssystem gefordert werden, obwohl da der
Fall des "begabt, aber faul" noch eher vom fleißgen 
Durchschnittlichen anzutreffen ist.

Das Argument der Fairness ist Schrott.

> http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/?em_cnt=1355798
> Zwar wird der sportliche Erfolg gerne auf die Tugenden des Eifers und des 
> Fleißes zurückgeführt, doch beim Sport, so Sandel, geht es nicht allein um 
> Mühe, sondern ebenso um "natürliche Talente und Gaben, die kein Tun des 
> Athleten sind, der sie besitzt". Sie zu vernachlässigen, setzt einseitig auf 
> das Leistungsprinzip, das gerade auch in demokratischen Gesellschaften mit 
> ihrer egalitären und säkularen Ausrichtung unerbittlich herrscht.

Bewerten
- +
Anzeige