Avatar von SeveQ

mehr als 1000 Beiträge seit 07.07.2005

Die Messlatte

Ich seh da das Problem, daß, sobald sich diese Mittelchen
gesellschaftlich etabliert haben, die Messlatten für Leistungen an
den medikamentös erhöhten Leistungsschnitt angepasst werden. Damit
hätte niemand mehr die Chance, eine Prüfung (egal welcher Art) ohne
Zuhilfenahme solcher Mittel zu bestehen. Allenfalls als
"befriedigend", wo nach heutigem Standard noch ein "sehr gut" drin
gewesen wäre. Selbst Genies, Wunderkinder etc. werden dann ganz doof
aus der Wäsche gucken, wenn sie auf einmal nur noch guter
Durchschnitt sind, gegenüber den ganzen zugedopten Superhirnen. 
Bewerten
- +
Anzeige