Avatar von YeahYeah
  • YeahYeah, Paul Breitner

381 Beiträge seit 18.06.2006

fairness geht nur mit hirndoping. hirndoping statt begabung.

sehen wir den tatsachen ins auge: intelligenz ist schon von natur aus
ungleich unter den menschen verteilt. jeder kennts doch noch aus der
schule: die einen lernen fast nichts und schreiben gute noten und die
anderen haben drei nachhife lehrer und kommen trotzdem zu nichts. im
studium oder in der berufsausbildung gehts dann entsprechend weiter
und ich denke ich muss nicht erläutern wie der lebensweg eines dummen
menschen im vergleich mit dem eines klugen menschen abschneidet. was
an dieser situation fair sein soll, leuchtet mir nicht ein. wenn mans
mal vom standpunkt der chancengleichheit( nicht
chancengerechtigkeit!) her sieht, wäre eine pille die alle gleich
klug machen würde ein gottesgeschenk. unter den richtigen bedingungen
könnte gehirndoping die beste erfindung seit der allgemeinen
schulpflicht werden. vielleicht kommen wir mal an den punkt wo nicht
mehr nur darüber diskutiert wird, ob die (finaziellen) hürden für den
studienzugang für arbeiterkinder zu hoch sind, sondern auch darüber,
ob menschen, die eigentlich zu dumm für ein studium wären, leicht
genug zugang zu hirndopingmitteln erhalten.
Bewerten
- +
Anzeige