Avatar von Ulrich Sommer
  • Ulrich Sommer

mehr als 1000 Beiträge seit 15.07.2010

Seit 2014 braucht sich wegen VT-s niemand mehr verunsichern lassen

Erst einmal: DANKE, Herr Unzicker!
Es ist schön, das auf TP so klar zu lesen.

Ich war verzweifelt, dass ich wirklich niemanden finden konnte, mit dem ich über das vernünftig sprechen konnte, was mir klar für jedermann erkennbar erschien und was als Verschwörung zu bezeichnen war. - bis zum Jahr 2014, zu dem Zeitpunkt, zu dem die Montagsmahnwachen begannen (zu deren Urhebern ich mich heute auch nicht mehr verbunden fühle).
Und dann kehrte sich auf einmal alles um: Selbst meiner konservativen Tante konnte ich letztendlich unwidersprochen klar machen, dass wir es auf dieser Erde mit einer Welt-umfassenden Verschwörung zu tun haben.
Ich kann es mir nicht anders erklären, als dass auch den ganzen Eingeweihten (Freimaurer, etc.) eine "Erlaubnis" zum Eingeständnis der Verschwörung im Grundsatz gegeben worden war, weil sich die Lüge in der vollen Erstreckung nicht mehr verleugnen ließ.

Das ist eine ganz wichtige Erfahrung und Erkenntnis:
- Fast jeder Mensch ist heute bereit, eine weltumfassende Verschwörung wenigstens nicht mehr in Abrede zu stellen, wenn Sie entsprechend KLAR und SELBSTBEWUSST auftreten !!!

Dabei sind die fast beliebigen Gesprächspartner freilich nicht bereit, jede Verschwörungs-Annahme zu akzeptieren.
Ich halte es für enorm bedeutsam, das Gespräch über vergleichsweise unwesentliche Verschwörungsannahmen zu vermeiden. Welche Rolle spielt es für unser Leben, ob der Mensch auf dem Mond war, ja sogar in der Frage, ob die Erde flach oder rund wäre, können die engagierten "Flach-Erdler" kaum erklären, welche Auswirkungen ihr Erklärungsmodell für unser irdisches Leben im alltäglichen Leben, in der Verteilung der Macht oder anderweitig hätte.

Ich konzentriere mich auf einfache und unwiderlegbare Verschwörungs-Hinweise.
Mein Favorit sind beispielsweise die BILDERBERGERTREFFEN:
Früher war jeder, der daran nur glaubte, ein "Verschwörungstheoretiker" und in der vermeintlichen Bedeutung des Begriffs "verrückt" oder unglaubwürdig.
Aber heute kann ich in der Zeitung davon lesen.
Und nicht nur das - ich erfahre zudem, auf der offiziellen Homepage der Bilderberger im Jahr 2017, dass David Rockefeller (damals lebte er noch) die sichtbare Elite der Macht auf dieser Erde (zumindest der so genannten "westlichen Seite") einladen konnte. Wir erfahren, dass die Machtelite auf die Einladung eines prominenten Vertreters der so geannten "Hochfinanz" im Geheimen tagt und über "Frieden" und "Weltpolitik" spricht. Zudem erfahren wir, dass auch Vertreter der Presse dort zugegen sind und dass auch diese uns nicht über die Ereignisse informieren, die "geheim" seien.
Ich würde auch gerne einmal die Mächtigen dieser Erde zu einer geheimen Besprechung über die Weltpolitik einladen und entscheiden, wer dabei ist, wer sich mit mir gut stellen sollte und so weiter...!

Und dann frage ich meinen Gesprächspartner:
Kann man das als etwas anderes bezeichnen, als eine "Verschwörung" - nämlich als eine "weltumfassende Verschwörung", auch wenn sichtbar vorläufig nur die so genannte "westliche Hemisphäre" involviert wäre?!!
Was anders, als eine bindende Selbstverpflichtung könnte die Pressevertreter daran hindern, uns die vermutlich brisanten Ereignisse dieser Besprechungen vorzuenthalten?
Wie anders als "Verschwörung" könnte man diese Selbstverpflichtung bezeichnen, wenn zudem auf diesem Treffen jede Menge kriegsführende Parteien beteiligt sind, die in anerkanntermaßen völkerrechtswidrige Konflikte verstrickt sind und wenn mir ganz offiziell erklärt wird, dass genau diese Kriege eines der Haupt-Themen dieser geheimen Besprechung sind?

Und dann sind in der Regel meine Gesprächspartner etwas leiser.
Probieren Sie es!
In der Tat WISSEN nämlich heute so gut wie alle Menschen, dass es weltumfassende Verschwörungen gibt.
Niemand muss sich heute noch verstecken und unnötig umständlich erklären, wenn er Verschwörungs-Annahmen anhängt. Die Menschen wissen Bescheid und es genügt ein Wenig Selbstsicherheit und Klarheit im Gespräch, um dem Gegenüber deutlich zu machen, dass er als systemgläubiger Trottel sich auf die Seite der Betrüger, Verbrecher und Mörder stellt.

Es ist kein unwesentlicher Gesichtspunkt, dass systemgläubige Trottel durch ihre offensive Systemgläubigkeit auch MITVERANTWORTUNG übernehmen für die VERBRECHEN, die das System an der Menschheit und an allem Leben auf dieser Erde begehen.
Schließlich haben die satanischen und psychopatischen Verbrecher des Systems SELBST Angst vor dem, was sie in ihrem "New Age"-Denken "Karma" nennen - und sie wollen es bewusst auf die Schlaf-Schafe abwälzen.
Diese Mächtigen haben nicht die geringsten Skrupel, unglaubliches Leid über beliebig viele Lebewesen zu bringen. Aber vor Ihrer Verantwortung für diese Verbrechen haben sie ANGST und sie wollen diese Verantwortung auf möglichst viele Ahnungslose Blödies abwälzen.

Die systemgläubigen Trottel können, wenn sie dies weiterhin wollen, gerne diese Blödies sein, die dann das, was die New-Age-Satanisten "KARMA" nennen für die Verbrecher mit ÜBERNEHMEN!

Aus dieser Sicht sind für die Mächtigen auch Handfeuerwaffen bei weitem wirksamer, als Atomwaffen, denn für die Atomwaffen müssen sie die Verantwortung selbst tragen. Für die Nutzung der Handfeuerwaffen müssen sich Millionen Blödies finden, die dann dieses "Karma" mit tragen

Dabei ist es gleichgültig, ob dieses "Karma" dann so etwas ist wie die "Höhere Gerechtigkeit" oder die geistige "Wut der Opfer" oder die in die "Aura eingeschriebene Energie der Taten" oder was auch immer.
Ich habe diesen Begriff nicht erfunden und muss auch nicht verstehen, was er bedeutet.
Ich weiß nur, dass es für uns hilfreich ist, zu wissen, dass es da noch universelle "Gesetze" gibt, vor denen die Verbrecher Respekt haben.
Und ich weiß, dass ich in der Liebe leben will, in der Liebe mit allen lieben Lebewesen auf dieser Erde. Daher hat dieser Begriff für mich kein Gewicht!

Das alles hat nichts mit dem von IHNEN (den Mächtigen des Systems) entworfenen "Humanistischen Menschenrechten" oder dem UN-"Völkerrecht" zutun.
Es geht um unser UNIVERESLL GÜLTIGES LEBENSRECHT und unser UR-RECHT, weil wir als lebendige Lebewesen vor den Mächtigen und ihren Göttern auf dieser Erde waren.
- kleiner Exkurs - Aber all das gehört zu der Verantwortung, die jeder Mensch für sich, sein Handeln, sein Denken und auch für sein Reden trägt. Und es gehört zu der Verantwortung, die wir für unsere Aufrichtigkeit im Umgang mit der für uns erkennbaren Wahrheit tragen - systemgläubige Trottel eben so wie Verschwörungs-Erforschende.
Auch bei dem "universell gültigen Lebensrecht" und "Ur-Recht" konnte ich nicht in Erfahrung bringen, wer diese "Regeln" erfunden hätte oder wer sie behüten würde. Ich habe lediglich auch bei diesen feststellen dürfen, dass sie offenbar eine Rolle spielen, dass die Mächtigen vor diesen Regeln Respekt haben - mehr als von den von ihnen entworfenen und verwalteten "humanistischen" Menschenrecht und Völkerrecht.

Aber noch ein Wort zum Thema "-Theorie":
Ich erkläre den Unterschied zwischen "Verschwörungs-Tatsache" und "Verschwörungs-Theorie" darin, dass die "Theorie" unser Denken erfordert.
Mit anderen Worten bedeutet die ABLEHNUNG von Verschwörungs-THEORIEN nichts anderes, als eine Selbstverpflichtung, das Denken auszuschalten - ein DENKVERBOT!
Da genügt eine Frage an den Gesprächspartner, ob er das so ernst meinte...

Und noch ein Wort zum Thema "Verschwörungs-Theorie":
Wie wäre es mit der Bezeichnung "Verschwörungs-Annahme" und der Bezeichnung "Verschwörungs-Vermutung" - je nach Wahrscheinlichkeit der jeweiligen Vermutung. Dann nutzen wir die deutsche Sprache und vermeiden das altgriechische Intellektuellen-Gesäusel, dessen wahre Bedeutung uns oftmals nicht gewahr ist. Auch darin steckt oft eine Verleitung zum Irrtum.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (20.03.2019 09:23).

Bewerten
- +
Anzeige