Avatar von freudhammer
  • freudhammer

682 Beiträge seit 14.12.2014

Was für ein verkorkstes Weltbild!

Frage Marius2:

Gibt es für solche Beiträge eigentlich nur ein einziges Fleißkärtchen mit Bild des Führers oder für jeden einzelnen antisemitischen Naziunsinn eines?

Du scheinst manches noch nicht verstanden zu haben. Die heutigen Nazis sind zumeist große Zionistenfreunde, ihr Feindbild ist der Islam.
Und Hitler hat vieles von seiner Rassenideologie von den Zionisten abgekupfert. Dir (und uns allen) ist davon nichts erzählt worden, etwa dass die deutschen Nazis und die israelischen Nazis lange gut miteinander konnten, sie sind zumindest teilweise aus demselben Holz. Wußtest du, dass sogar die SS und die Gestapo zumindest bis Kriegsbeginn gut zusammengearbeitet haben und Israel ohne deutsche Hilfe durch die Nazis wirtschaftlich kaum überlebt hätte? Suche etwa nach dem Haavara-Abkommen und dein Geschichtsbild wird sich erweitern.

Das Haavara-Abkommen war eine Vereinbarung zwischen dem Reichswirtschaftsministerium und der Zionistischer Vereinigung für Deutschland (ZVfD) und der Anglo-Palestine Bank (der späteren Leumi-Bank): das hebräische Wort Haavara bedeutet Transfer. Das Abkommen wurde Anfang August 1933 nach dreimonatigen Verhandlungen unterzeichnet, es ermöglichte jüdischen Auswanderern oder Investoren, Kapital aus Deutschland in Form von Waren nach Palästina zu exportieren und erleichterte so die jüdische Auswanderung aus Deutschland.

Wer heute zionistische Verbrechen kritisiert ist alles andere als ein Nazi. Leider auch kein Linker, denn bei aller Kritikkompetenz in anderen Politikbereichen - wenns um Israel geht, setzt bei Linken der Verstand aus. Ihr erinnert euch, wie linke Abgeordnete vor kritischen Juden, die auf Solidarität in ihrem Kampf für ein menschenfreundlicheres Israel hofften, aufs Clo geflüchtet sind, um ja nicht in eine falsche Ecke gestellt zu werden?

Bewerten
- +
Anzeige