Avatar von Frit
  • Frit

mehr als 1000 Beiträge seit 21.12.2003

Es waren doch eher New York Times und andere in den USA

die sich hinter die katalanische Parlamentspräsidentin gestellt haben, die zentral das Referendum mit eingerührt hat.
Carme Forcadell durfte sogar in der New York Times darstellen, dass man es mit einem "Angriff" zu tun habe, sie lediglich ihre Pflicht tue, wenn sie Debatten über Fragen der Unabhängigkeit zulasse, nachdem dies eine Mehrheit der Parlamentarier verlangt habe.
https://www.nytimes.com/2017/01/30/opinion/defending-freedom-in-catalonia.html
Und angesichts von Knebelgesetzen, die von Rajoys PP verabschiedet wurden, kam die Zeitung in einem Leitartikel ebenfalls schon zu dem klaren Ergebnis, dass Spanien damit "in die dunklen Tage des Franco-Regimes zurückgeworfen" werde.
http://mobile.nytimes.com/2015/04/23/opinion/spains-ominous-gag-law.html

Und wenn man sich anschaut, wie wachsweich Trump sich zum Referendum in Katalonien bei der Pressekonferenz geäußert hat, er hat Rajoy nicht unterstützt, sondern nur diplomatisch rumgequarkt und dabei ließ sich sogar rauslesen, dass er nciht gegen die Abstimmung stellt
Nur auf Wunsch Rajoys hat sich Trump, obwohl das nicht in der Tagesordnung behandelt wurde, zu Katalonien doch noch geäußert, nachdem alle Themen abgearbeitet waren. Spanien "sollte" zusammenbleiben (http://www.lavanguardia.com/politica/20170926/431579489114/donald-trump-rajoy-1-o.html) und es wäre eine "verrückt" von den Katalanen zu gehen (https://elpais.com/politica/2017/09/26/actualidad/1506441891_321416.html) war nun wirklich nicht die klare Stellungnahme, die sich Rajoy erwartet hatte.
Trump hat damit die Sprecherin seines Außenamts nicht dementiert, die erklärt hatte, man werde mit jedem Land und jeder Institution nach dem Referendum am Sonntag zusammenarbeiten.
https://www.heise.de/tp/features/Erkennen-die-USA-ein-unabhaengiges-Katalonien-an-3832614.html
Und Trump versuchte Rajoy anzuschauen, doch der schaute weg und seinen Mienenspiel zeigte, wie genervt er war.
Es ist ja auch klar, eher kommt es Trump zupass, dass sich Europa hier selbst destabilisiert, weil es die Spanier einfach ihre Repression durchziehen lässt, gegen eine Demokratiebewegung.
So ist doch eher zu fragen, ob nicht die Amis kommen, statt die Russen. ;-)

Bewerten
- +