Avatar von freudhammer
  • freudhammer

664 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Von Schulbildung

Kluger Einwand, @the observer, und ja, auch mich drücken noch viele Fragen. Man meint eine Antwort zu haben und bekommt dazu neue Fragen als Wechselgeld heraus. Es liegt sicher am Wettergeschehen, dass sich die Gase ständig entgegen ihrem spezifischen Gewicht vermischen. Aber davon ging ich eigentlich eh aus. Und dennoch neigt das schwerere CO2 dazu sich in den Weltmeeren abzulagern, wo es sich bei einer Erderwärmung, durch was auch immer, wieder verflüchtigt und den messbaren Anstieg bewirkt. Ich bin sicher, dass diese Reihenfolge die richtige ist. Ich bin mir auch nicht sicher ob diese menschenverursachten 0,00152 Prozent des CO2 in der Atmosphäre nicht wirklich zuviel sind. Doch die Fokussierung darauf erinnert an absichtliche Volksverdummung, weil in der Diskussion die begleitenden giftigen Stäube in unseren Emissionen unberücksichtigt bleiben, die ich für viel gefährlicher halte als die unser Leben seit jeher begleitende Kohlensäure. Und völlig unter den Tisch gekehrt werden die völlig unübersehbaren Folgen einer neuen Industrieproduktion, die ja als Abhilfe angestrebt wird, von der Ressourcenverschwendung ganz abgesehen.
In einem parallel laufenden Forum hier auf TP geht es um die Riesenmengen an Microplastik, die ständig emitiert werden, nicht nur durch Verbrennungsvorgänge und schon überall angekommen sind, wo sie nichts zu suchen haben. Eine neue Gefahr entsteht durch die neue Tendenz Klärschlamm zu verbrennen, es sieht so aus, als würde bald die ganze EU mit solchen Anlagen überzogen. Natürlich wird auch diese Sauerei - wie jeder Krieg - positiv begründet, nämlich um Phosphat zu recyceln, irgendwann in unbekannter Zukunft.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (05.05.2019 18:24).

Bewerten
- +
Anzeige