Avatar von Elch_test
  • Elch_test

mehr als 1000 Beiträge seit 08.09.2016

Linkes Framing

freudhammer schrieb am 08.10.2018 01:55:

Habe mir gerade das Gespräch von Ken Jebsen mit Prof. Mausfeld angesehen, Mausfeld brillant wie immer, er bringt die komplexesten Sachverhalte sprachlich auf den Punkt.
Doch als es um Chemnitz, die Gefahr von Rechts, bzw. um die Strategie des Neokolonialismus ging, die Bevölkerung von ihren echten Problemen und ihren Verursachern abzulenken und ihnen stattdessen Sündenböcke zu liefern, in diesem Fall Asylanten und Migranten, da zeigte auch er die Sympthome, der derzeit bei allen Linken zu beobachtenden Verwirrung.
Nicht den Benachteiligten und die Schwächsten der Gesellschaft, die unter den immer krasser werdenden Sozialabbau zu leiden haben, gehörte, wenn ich es richtig verstanden habe sein Mitgefühl, sondern den Migranten.

Ich musste leider feststellen, dass Mausfeld zwar die Eliten analysiert, dann aber genau in das gleiche Muster fällt, das er diesen Eliten vorwirft:

Informationen über den Zustand der Gesellschaft werden fragmentiert und in seinen eigenen, linken Kontext eingebettet. Schade eigentlich.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (08.10.2018 10:42).

Bewerten
- +
Anzeige