Avatar von Q__
  • Q__

mehr als 1000 Beiträge seit 26.06.2018

Seriennummern auf (verschreibungspflichtigen) Medikamenten ab Feb 2019

Ab Februar 2019.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-472010/arzneimittel-faelschungssicher-durch-codierung/
23.11.2010 - =2010-

...
Anders bei der Serialisierung: Hier bekommt jede einzelne Packung eine eindeutige Nummer, die sie zu einem Einzelstück macht. Die Nummer ist mit dem Artikel verknüpft, solange er existiert.
...

siehe auch: https://www.securpharm.de/

https://www.securpharm.de/wp-content/uploads/2018/10/2018-10-18-Schreiben-der-EU-Kommission-zur-Umsetzung-der-Richtlinie-2011-62-EU.pdf
18.10.2018

...
Da die Krankenhausapotheken mit großen Mengen an Arzneimitteln arbeiten, müssen sie auch sicherstellen, dass sie ab dem 9. Februar 2019 in der Lage sein werden, die einzelnen Packungen rasch und wirksam zu kontrollieren.
...
Apotheken dürfen keine Arzneimittel mit Sicherheitsmerkmalen abgeben, wenn sie nicht in der Lage sind, die individuellen Erkennungsmerkmale zu überprüfen und zu
deaktivieren.
...

Angeblich wg. "Fälschungserkennung".

Technisch (natürlich auch noch) hundsmiserabel gemacht.

Die größten Gags dabei:
- die Fälschungen bzw. "Fälschungen" kommen größtenteils aus Italien + Griechenland
- Wer wurde erstmal komplett ausgenommen? Italien + Griechenland
- So gut wie alle [EU]-Länder haben Verzögerung beantragt und erhalten
- Was macht [Merkel]? "Wir schaffen das". Keine Verzögerung. Natürlich.
- Die meisten Hersteller fangen erst am Stichtag mit diesen Seriennummern an
- u.a. Röntgenkontrastmittel und Infusionslösungen sind ausgenommen
- Krankenhausapotheken hat die [EU] übersehen (wie bereits gesagt - technisch hundsmiserabel gemacht), die EUdSSR hat wie immer keinen Plan.
- Größter Gag bei Krankenhausapotheken: Die bekommen typischerweise 90-100% direkt vom dt. Hersteller. Dürfen trotzdem alles von Hand einscannen.
- Es waren Seriennummern auf Kartons vorgesehen, wurden allerdings nicht in den Pseudo-Standard übernommen
- Seriennummern direkt vom Hersteller übermittelt ist jetzt zwar durch manche Hersteller geplant, ist allerdings natürlich nicht von der [EU] vorgesehen und ist genausowenig im Pseudo-Standard
- Dafür kann man sogar URLs und anderen Scheiss in den 2D-Barcode packen
- Von Retouren fang ich gar nicht an, hier müsste auch alles von Hand eingescannt werden
- Krankenhausapotheken geben zum Teil 10.000+ Packungen pro Tag ab
- Bei aktuellen Teststellungen benötigt die Übermittlung einer Nummer an [EU]-Server bis zu 30 Sekunden
- Eigentlich müsste man pro Scanvorgang erstmal auf die Rückmeldung warten wegen "Fälschung"
- Patient muss weiterhin natürlich der Apotheke glauben und kann nichts selbst prüfen (obwohl es immer wieder auch Apotheken gibt, die mitmachen bzw. selbst manipulieren)
- Medikamente werden deshalb - natürlich - auch noch teurer
- Dank der vollkommen inkompetenten Vorgehensweise gibt es größere Probleme bzgl. Aktivierung. Kommi-Automaten wie z.B. AXON können nur Barcode benötigt oder nicht benötigt. Sofern eine alte Charge (ohne Barcode) noch im Umlauf ist, hat man Probleme, da dort natürlich kein Barcode enthalten ist und das Medikament abgelehnt werden würde. Das Problem gibt es natürlich auch dann, wenn alte Packungen von einer Station zurückgegeben werden.
- Manche Krankenhausapotheken sind deshalb gezwungen zusätzlich Leute einstellen, die den ganzen Tag diese Barcodes scannen.

Dafür ausgenommen vom [Bundesregime]:
- von der Leichen-Militär

Zusätzlich:
Die Fälscher bzw. "Fälscher" schaffen es gültige Papiere zu erhalten/zu erstellen.

Quizfrage: Wenn das geht, warum soll es so schwer sein eigene Seriennummern auch in die Datenbank zu bekommen?

Was außerdem auch als "Fälschung" zählt:
Bestimmte Re-Importe von echten Medikamenten, echter Hersteller. Bestimmte kostengünstige Re-Importe sind dann nicht mehr möglich.

Damit natürlich problemlos möglich:
Zuordnung Medikamentenpackung zu Patienten

Man muss sich mal vorstellen was hier läuft:
Bei sowas macht man totale Kontrolle und Überwachung (unfähig, aber immerhin), bei Millionen von Geflüchteten schafft man es seit Jahren nicht einmal rudimentäre Kontrollen zu machen.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (20.11.2018 11:36).

Bewerten
- +