Avatar von VollAufDieZwölf
  • VollAufDieZwölf

1,000 Beiträge seit 07.06.2012

Schluss mit der Jammerei! Ab sofort wird zurück geschlagen! Zeit, die Hosen ...

... ein Stück weit runter zu lassen. Da bin ich mir mit meiner
revolutionären Zelle einig? Es war unter den herrschenden
Verhältnissen nicht leicht, einen Konsens zu erzielen, aber
eigentlich waren wir uns imer im Klaren, dass zum Zeitpunkt des
definitiven Auffliegens der untrennbaren Verstrickung von
Geheimdiensten mit der Genese populärer Sicherheitstechnologien die
nächste Phase der Revolution eingeleitet werden muss.

Es war uns schon vor Jahren - da ging es noch ums PGP benutzen oder
nicht - durchaus bewusst, dass wir im Hase-und-Igel-Rennen mit den
Machenschaften der Herren aller Länder und ihren abermilliarden
schweren Etats für klandestine Technologien immer der Hase bleiben
werden, wenn wir versuchten, uns mittls gängiger Technologien zu
wehren oder Schützen. Wir haben viel gelacht über die Vorstellung des
Maoschen Fischs im Wasser mit einer Fischritterrüstung. Und
demzufolge ein auf altmodischen Kassibern basierendes
Kommunikationssystem überlegt, wobei die Nachricht in wie zufällig an
falscher Stelle im Sortiment ausgewählter Supermärkte abgelegten
Produktverpackungen plaziert wurde. Hat super funktioniert, uns ist
nie einer drauf gekommen, trotz oder gerade wegen der aufkommenden
Kameraüberwachung in den Verkaufstempeln. Denn dort waren wir Fisch
im Wasser, ab und zu argwöhnisch beäugt von Ladendetektiven, die aber
immer von uns abließen, wenn wir die Nachricht ordnungsgemäß an der
Kasse bezahlten. Praktikabel war das aber nur, solange wir regional
im Kleinen tätig waren, mit dem Anwachsen und der überregionalen
Ausbreitung der Bewegung musste ein neueres, effektiveres,
netzbasiertes Kommunikationssystem her. Vor allem, das war klar,
konnten wir nur Fisch im Wasser bleiben, wenn wir uns direkt unter
den Augen der Agentenschweine unauffällig verhielten, da jeder
Versuch, uns dem zu entziehen, automatisch ihre Aufmeksamkeit erregt
hätte.
Wir wählten also das im deutschsprachigen Raum führende Fachforum für
angewandten tickenden Zeitbombismus als Plattform, um uns
auszutauschen, und entwickelten einen einfach zu händelnden, aber mit
derzeitigen technologischen Möglichkeiten auf Jahrzehnte hinaus
unmöglich zu entschlüsselnden Code, der im wesentlichen, soviel kann
ich dazu sagen, auf speziellen Syntax-Semantik-Verhältnissen beruht,
wobei wie zufällig wirkende Tippfehler, komplizierte Satzungetüme,
die Verwendung von beleidigenden Schimpfwörtern und
Zitatanspielungen, sowie das Einfügen von kulturellen Links und
Verweisen eine entscheidende Rolle spielten, um mal ein paar Faktoren
zu nennen, die wir mittlerweile sowieso modifiziert haben. Da kommen
dann aber noch gut 2 Dutzend Faktoren dazu, deren Enthüllung wir uns
aus taktischen Gründen für die Einleitung der nächsten und
übernächste Phase der Revolution aufsparen.

So, jetzt ist es raus! Das Fanal kann beginnen!

In diesem Sinne eine Nachricht an die Genossen:
http://de.lyricsfeast.com/uebersetzung-mind-bomb-von-a-global-threat-
songtext-deutsch.html

Und für Euch alle da draussen with love to MDBlitz den Soundtrack zum
Untergang des ganzen Schlapphutgesockses in zeitgemäßem Gewand:
http://www.youtube.com/watch?v=8CpVc1mn1Us

Ach übrigens, seit die Nazis sich neuerdings nicht mehr so einfach
der uneingeschränkten Protektion durch die diversen Dienste sicher
sein können, haben sie ebenfalls angefangen, sprachbasierte
Verschlüsselungssysteme zu entwickeln, allerdings, wie sollte es
anders sein, grottendämlich: den Schlusenbeck-Code hätte ein
Krytologe vom Schlage eines Turing mal eben so aus purer Langeweile
während der Mittagspause in Bletchley Park geknackt.

AND Do neVer forget: 
"When the going gets weird, the weird turn pro" (Raoul Duke)

Subversion rulez! (Over ant oud for today)

Bewerten
- +