Avatar von auch.dabei
  • auch.dabei

401 Beiträge seit 11.06.2007

überflüssiges Amt

Ja, Gauck ist ein moralischer Totalausfall, aber Kritik die sich
darauf konzentriert geht zu kurz.

Anstatt kindischen Wunschträumen vom guten Vater, dem lieben Onkel,
durchsetzungsstarken Macher oder welchen Potenzträumen sich man sonst
noch so bei diesem Amt hingeben kann nachzugehen, sollte lieber nach
realen Lösungen gesucht werden.

Selbst wenn das Amt mit einer Person besetzt wäre, die den
paternalistischen Wünschen vieler Leute entspräche: das Amt des
Bundespräsidenten hat allenfalls symbolische Befugnisse - und das ist
auch gut so.

Eine Demokratie braucht weder einen Ersatzkönig noch einen
Grüßaugust. Es wäre insgesamt sinnvoller, das Amt einfach komplett zu
streichen und die paar Befugnisse auf wichtigere Ämter
(Bundestagspräsident, Bundesratspräsident,
Bundesverfassungsgerichtspräsident) zu verteilen.

Anstatt darauf zu hoffen, dass irgendein potenter Typ unser aller
Wünsche nach politischen Korrekturen in einem Befreieungsschlag über
das demokratische Gefüge hinweg durchsetzt, sollten wir besser das
demokratische Gefüge erweitern.

Der beste Weg eine in vielen Bereichen fortgesetzt sich über die
Interessen einer deutlichen Mehrheit der Bevölkerung hinwegsetzenden
Politik einhalt zu gebieten, ist der Ausbau der direkten Demokratie.
Mit Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid könnten
innovative Impulse in die Politik getragen werden. Mit einem
fakultativen Referendum der gröbste Blödsinn von Regierung und
Bundestag wirksam gestoppt. Das ist mein demokratischer Potenztraum -
und der kommt ganz ohne männliche Machertypen aus.

Bewerten
- +
Anzeige