Avatar von Anja Böttcher

mehr als 1000 Beiträge seit 24.08.2014

Re: Hört auf die Verbrechen ihrer Führer bei den Völkern abzuladen!

Völlig korrekt.

Es ist absolut infam, so zu tun, als ob eine mörderische Elite, die gezielt ab 1919 die Weimarer Republik einreißen wollten, die ganzen 14 Jahren hindurch mordeten, dann diesen Nazi-Pöbel zum Zweck einer Revision der Republik ins Amt hieven, mit ihm paktieren und schöntun, mit ihm offenen Auges die Planung eines Vernichtungskriegs eingehen, von dem arme Würstchen, die in diesen Krieg unter Androhung von Hinrichtung gestoßen wurden, nichts wussten, gleichzusetzen seien. Oder mit Industrielle, die Hitler finanzierten, um eine Revolution von unten zu verhindern, dann in der Kriegsökonomie Profite machten und wissend Zwangsarbeiter unter Bedingungen beschäftigten, die ihren raschen Tod bedeuteten.

Es ist eine heuchlerische Verhüllung der Schuld dieser Zyniker, die den ganzen Schlamassel anrichteten, selbst nicht zehn Jahre ihres Lebens (durch Krieg und Kriegsgefangenschaft verloren) und ihren Seelenfrieden verloren, aber ganz fix wieder von den Amis an die Spitze dieser Gesellschaft geschoben wurden.

Mein Großvater mütterlicherseits war noch nicht volljährig, als Hitler an die Macht kam. Sein Vater war aktiver Sozialdemokrat, Vorarbeiter in einer Lederfabrik, in der auch seine Mutter arbeitet, im Bergischen Land. Er war arbeitslos. Dann kamen die Nazis dran. Er bekam mit, dass sein Vater dreimal, seine Mutter einmal verhaftet wurde. Auf der anderen Seite hatte er Arbeit auf einmal. Ihre Wohnung wurde immer wieder durchsucht. Die wirtschaftliche Lage besserte sich, aber in ihrem Umkreis verschwanden Menschen, aktive Sozen wie seine Eltern. Ein Cousin wurde nach seiner Verhaftung nach Köln transportiert, war mehrere Wochen weg, kam dann zurück, lädiert, traumatisiert, konnte darüber nicht sprechen. Gestapohaft, vermutlich Folter, er hat es nie erzählt. Juden aus der Umgebung wurden gezwungen eine Straße durch ihr Dorf zu bauen - nach der Progromnacht. Seine Mutter war empört, weniger weil sie das als antisemitische Verfolgung wertete, aber als Sozialistin fand sie Zwangsarbeit abscheulich. Da diese frühen, einheimischen Vorkriegszwangsarbeiter nicht ordentlich versorgt wurden, setzte meine Urgroßmutter mit einem furiosen Auftritt durch, dass ortsansässige Sozialarbeiter sie einmal am Tag mit Suppe versorgen durften. Meist wurde er mit der Suppe, gelegentlich sein jüngerer Bruder oder seine Schwester vorbeigeschickt.

Als er einige Jahre später den Einberufungsbefehl nach Russland bekam, war er verheiratet und hatte ein zweijähriges Kind. Verweigern? Unmöglich - nicht nur wäre er erschossen worden, sondern auch die Familien von Deserteuren wurden zumindest nicht versorgt und diskriminiert, im schlimmsten Fall aber inhaftiert.

Vier Jahre Krieg, als Funker in einer Versorgungseinheit, Scheußliches gesehen, dann fünf Jahre Kriegsgefangenschaft. Er hat nur positiv über Russen geredet, hat erzählt, dass Leute, die zahlreiche Angehörige im Krieg verloren haben und selbst kaum etwas zu essen hatten, ihm und anderen verstohlen Essbares in die Hände gedrückt hätten.

Natürlich war ihm gegenüber diesen Leuten klar, dass er Teil einer mörderischen Maschinerie gewesen war, die über ihr Land hergefallen war und Millionen von ihnen ermordet hatte. Aber er wusste auch, dass er persönlich weder zu den hohen Militärs gehört hatte, die wissend um den völkermörderischen Charakter dieses Kriegs den für Hitler geplant und durchgeführt hatten, noch zu den Nazi-Ideologen des Völkermords, noch zu den Kriegsprofiteuren, die von tödlicher Zwangsarbeit und Raub profitiert hatten unter den deutschen Großkapitalisten.

Und diese Leute hier tun so, als sei das alles eins?

Diese antideutsche Kollektivschuldthese ist die reinste Verschleierung der Schuldigen und der Verantwortungsstruktur in dieser hierarchischen Diktatur.

Und die hast völlig recht: Ich war auch gegen sämtliche dämlichen Kriege, in die die Bundesregierung uns reingezogen hat - wie übrigens die Mehrheit. Konnten wir dadurch etwas ändern?

Es ist heuchlerisch, ideologisch schräg, zynisch und verlogen, was diese Antideutschen im Forum machen.

Bewerten
- +
Anzeige