Avatar von Extrafein
  • Extrafein

mehr als 1000 Beiträge seit 06.12.2013

Offener Brief an Frau Kipping und den Rest der Genossen

Ich habe es nicht bereut euren Verein nicht gewählt zu haben, denn der ist tot und das nicht erst seit 2017. Das hat ganz entscheident mit den Personen und ihren Biographien zu tun, die in ihrer Partei die Macht haben und die sind alle vom selben Schlag: Quasselbudenzombies, die noch nie in der realen Welt lebten. Alles Biographien von denen folgen dem selben Muster.

Schulsprecher->Studentenvertreter->Laberverein->Parlamentsmitarbeiter-> Mandat

Dabei ist es völlig egal ob wir hier von Bundes- oder Landesebene reden. Sie und ihre Mitstreiter leben schon ihr ganzes Leben in einer Filterblase, weswegen sie auch völlig unfähig sind Menschen aus den Millieus zu mobilisieren, zu denen sie nie wirklichen Kontakt hatten. Die Linke hat sich noch nie an niedrigen Wahlbeteiligungen gestört, weil ihr diese gerade im Osten aufgrund der Altwählerschaft gute Prozentzahlen sicherte und leider belohnt das Wahlrecht keine Wählerzahlen, sondern Prozente. Parlamentssitze vulgo fordere Listenplätze, werden nicht durch gute Arbeit im Wahlkreis, sondern primär der Fähigkeit Netzwerke in der eigenen Partei zu knüpfen bekommen. Wer für die Menschen arbeitet, hat keine Zeit diese Netzwerke zu knüpfen und wird dafür bestraft. Das fördert dann einen Poliziertypus, dem Sie Frau Kipping, zu 100% entsprechen.

Ausserparlamentarische Arbeit gibt es bei der Linken nicht mehr. Wie auch, wo die Verantwortlichen gar nicht wissen wie das geht. Es reicht nicht einem Corbyn zuzujubeln. Um etwas zu ändern muss man selber zum Corbyn werden. Sie Frau Kipping haben in der Berliner Runde sinngemäß gesagt, dass sie den Schwerpunkt der zukünftigen Parlamentsarbeit der Linken besonders darin sehen auf der afd rumzuhauen und haben damit im Grunde allen afd-Wählern zugerufen, dass ihre Entscheidung richtig war. Die afd ist aber ein Symptom und keine Ursache.

Sie die Sie mit den anderen seit Jahrzehnten in ihrer Paralellwelt leben ist gar nicht klar, dass es den Menschen da draussen völlig egal ist, was die afd im Bundestag macht. Ob die das Horst-Wessel-Lied anstimmen oder einen Hottentottentanz aufführen ist den Menschen egal. Nur ein Beispiel: Zugriffszahlen auf youtube sind kein Beweis, aber ein Indiz und 1000-2000 durchschnittliche Zuschauer bei ihren Bundestagsreden, bedeuten dass selbst über 90% der Linkemitglieder sich nicht dafür interessieren, was ihre Parteivorsitzende im Bundestag erzählt und macht. Das gilt auch für den Rest der Partei.

Die Menschen wollen eine Lösung ihrer Probleme und keine heiße Luft aus dem Parlament. Ein Corbyn hat seinen Erfolg nicht dadurch eingefahren, dass er die Zeit damit vergeudete auf die UKIP einzudreschen. Die Menschen sind davon angewidert, Leuten zuzuschauen die sich für die Probleme von einer Handvoll Menschen einsetzten, während daneben weite Teile ihrer Klientel weiter in die Röhre schauen.

Nur zwei Beispiele: In Berlin warten mind. eine halbe Million Menschen auf bezahlbaren Wohnraum, aber höchstens 500 Leute auf Unisextoiletten. Was da in Berlin passiert ist also Politik for the few not the many. Das ist das Gegenteil von Corbyn. In Brandenburg und Thüringen wollen die Menschen keine Kreisreform und trotzdem wird von der Linken mit allen Mitteln versucht, diese durchzuprügeln. Wissen Sie eigentlich warum das so ist? Die Menschen haben keine Lust so wie hier oben in MV 50-100 km fahren zu müssen um einen Ämtergang zu erledigen. Ihr, die ihr in euren Gated Communities weitab von jenen lebt, die ihr zu vertreten vorgebt, wißt gar nicht mehr wie diese Menschen leben. Menschen die keinen Hofstaat um sich haben, der ihnen alles abnimmt was wirklich mit Arbeit zu tun hat.

Alles was euer Verein schon seit Jahren auf Länderebene macht, ist der afd weitere Wähler zuzutreiben weil ihr aus Angst einen Koalitionspartner zu vergraulen über jedes hingehaltene Stöckchen hüpft. Justizreformen, Wohnungsprivatisierung, Verschleuderung öffentlichen Eigentums, Abschiebungen, Sanktionen usw. usf. Ihr habt bei allem mitgemacht. Auf Bundesebene kommt von euch gar nichts. Ihr seid sogar noch schlimmer als die afd, denn die geben wenigstens offen zu, ein asozialer Verein zu sein.

Genau deswegen werde ich die nie wählen, aber euch genauso wenig. Ich könnte nicht mehr in den Spiegel schauen, in dem Wissen Leuten wie Ihnen nur 4 weitere Jahre ein Leben in der Filterblase ermöglicht zu haben. Vielleicht werde ich doch in die Partei DIE PARTEI gehen und nächstes mal dabei helfen euch hier oben noch weiter in die Tonne zu treten und sei es nur um euer Prozentergebnis abzusenken.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (08.10.2017 14:15).

Bewerten
- +
Anzeige