Avatar von Jocularous
  • Jocularous

mehr als 1000 Beiträge seit 31.03.2011

DIW-Studie: Rodung des Hambacher Waldes nicht für Energieversorgung notwendig

Es geht mal wieder nur um die Kohle(Geld):

Rodung des Hambacher Waldes nicht für Energieversorgung notwendig
DIW-Studie

20.09.2018

[...]
Inmitten der hitzigen Situation, die auch international Wellen schlug, meldete Claudia Kemfert, Energieexpertin des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) mit Verweis auf eine Studie dieses bisher keineswegs als radikal bekannten Instituts, dass die Versorgungssicherheit bei Umsetzung der Energiewende nicht gefährdet sei und sogar wirtschaftliche Chancen im Kohleausstieg lägen.

Experten und Wissenschafter verschiedener Universitäten veröffentlichten die Ergebnisse der Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zum "Kohleausstieg in NRW im deutschen und europäischen Kontext – Energiewirtschaft, Klimaziele und wirtschaftliche Entwicklung."(*)

Demnach ist die Versorgungssicherheit im deutschen wie auch im europäischen Stromsystem trotz des weitgehenden Kohleausstiegs auch im Jahr 2030 gewährleistet.Die Nutzung des verbleibenden Teils des unter Naturschutzgesichtspunkten unersetzlichen Hambacher Waldstücks sei angesichts der Kohleausstiegspläne energiewirtschaftlich nicht mehr für die Versorgungssicherheit notwendig, eine Rodung weder zur Energieversorgung in Nordrhein-Westfalen (NRW) noch deutschlandweit nötig.

https://deutsch.rt.com/inland/76327-rodung-hambacher-forsts-nicht-fuer-energiesicherheit-notwendig/

(*) DIW-Studie:
https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.598424.de/diwkompakt_2018-129.pdf

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (25.09.2018 01:52).

Bewerten
- +
Anzeige