Ansicht umschalten
Avatar von Makrovir
  • Makrovir

mehr als 1000 Beiträge seit 11.12.2000

Nur so als Idee..

Es gibt durchaus Wege mithilfe von Sonnenlicht Öl zu erzeugen..

Algenpaneele z.B könnten einen wertvollen Beitrag leisten einen Teil der Fossilen Brennstoffe zu ersetzen. Mit diesen lässt sich nicht nur hochwertige Nahrungsergänzung sondern auch Öl erzeugen..

https://www.youtube.com/watch?v=64cEmjtwRgw

Leider sind sie in der Effizienz nicht so hoch wie z.B Ölsaaten wie Raps, allerdings wachsen sie schneller und sie lassen sich anbauen ohne dabei Monokulturprobleme oder eine Auslaugung des Ackerbodens zu verursachen. Zusätzlich braucht man aber auch hier Energie um das Öl aus den Algen zu bekommen was den Prozess noch weniger Effizient macht.

Das Problem oder der Segen des Öls (Algen der Frühzeit) ist halt die enorme Enegiedichte, an die wir uns gewöhnt haben. Und alle anderen Wege unsere Enegie zu gewinnen sind weitaus weniger Effizient, wenn man mal von der Nuklearenergie absieht die allerdings andere gravierende Probleme mit sich bringt.

Kurzfristig würde Ich dehalb eher darauf setzen Öl durch Erdgas zu ersetzen schon alleine deshalb weil es eh massenhaft an die Erdoberfläche gelangt, also kann man es auch energetisch nutzen bevor es in der Atmosphäre landet. Die übertrieben Panik vor dem Co2 kann Ich eh nicht richtig nachvollziehen, da Co2 nun mal auch eine wichtige Nahrungsquelle für Pflanzen darstellt.

Erdgas und andere brennbare Gase entstehen vermutlich ständig aus Geologischen Prozessen und lassen sich ebenfalls aus organischem Zerfall erzeugen.

https://www.youtube.com/watch?v=JqrqBny6-Hg

https://www.youtube.com/watch?v=ZruQJMYG4fo

https://agupubs.onlinelibrary.wiley.com/doi/pdf/10.1002/9781119508229.ch26

Alles in allem sollten wir diese Substitution des Öls aber vorsichtig und mit Bedacht tun, da wir uns an diese Enegie gewöhnt haben und sie brauchen. Die Bisherigen Ansätze z.B durch Wind oder Solarstrom können sicherlich einen Beitrag leisten, aber sie sind nicht in der Lage das Öl zu ersetzen. Dieser Ansatz nutzt nur der Schwerindustrie und verbraucht im Endeffekt mehr Energie als man wieder rausziehen kann. Außerdem hat er dazu beigetragen, das der Ölpreis wieder in astronomische Höhen getrieben wurde und damit die Ölförderung wieder super Rentabel gemacht hat, mit dem Unterschied das wir alle jetzt einen viel größeren Teil unserer Lebenszeit opfern müssen um uns diese Enegie leisten zu können. Insofern sehe Ich die Panik wegen des Co2's weniger als einen sinnvollen Beitrag zum Naturschutz als eher eine neue Masche die Menschen zu versklaven und ihnen die Lebensgrundlage zu entziehen und das ohne dabei einen nennenswerten Beitrag zum Umweltschutz zu leisten im Gegenteil durch den hohen Flächenverbrauch trägt vor allem die Windkraft eher dazu bei die letzten Lebensräume für die Natur zu vernichten.

Wie so oft in der Geschichte der Menschheit zeigt sich halt auch hier wieder das der Fortschritt und das Überleben davon abhängt flexibel zu sein während Dogmatik in jeglicher Form eher zu Stillstand und Tod führt.

Mfg Makrovir

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (22.01.2022 22:37).

Bewerten
- +
Ansicht umschalten