Avatar von Gummiknochen
  • Gummiknochen

860 Beiträge seit 08.04.2014

Von Kommentaren, Münchhausen und Masken

Nun hab ich es doch getan, den Artikel überflogen.
https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Wird-Covid-19-wie-Sars-verschwinden/Roetzer-Sars-CoV-2-und-weg-es-reicht-endgueltig/posting-36810440/show/ (Gestern konnte ich einfach nicht anders, nach einem guten Gläschen Rotwein, oder waren es vielleicht 2 ... :-)

Und was soll ich sagen? Der Mist stinkt wahrlich zum Himmel. Man muss sich als Beleg nur die Kommentare teilweise hier ansehen, die eindeutig den Finger auf die Wunden legen. Die Kommentare mit wertvollen Links oft. Der einzige Grund, sich solchen Schro"t"artikeln überhaupt noch zuzuwenden. Sie sind ein Honeypot nicht nur für die vielen Vollpfosten, sondern ein Meinungsspiegel und ein Hinweis darauf, dass viele im Rahmen von Corona eben nicht zu Vollposten-Zombies mutiert sind bzw. aus ihrer Lethargie dieser gesteuerten Volksverarschung endlich aufwachen.

Eigentlich wollte ich noch kurz etwas von einer 3. Welle, die vor der 2. Welle kommt, von zeitreisenden Zombies und einem absolut wissenschaftlichen Beweis reden, dass Covid-19 nie existierte, ja, wirklich wahr, so wahr (wie;-) ) mein Name Münchhausen ist.

Aber das spare ich mir heute noch. Dafür etwas über Masken. Natürlich sind diese verschmutzen Stoff- und Papierfetzen, die in den Supermärkten und Geschäften zu tragen sind, eine nicht nur völlig sinnlose sondern vor allem auch krankmachende Idiotie. Aber deshalb will die Politik ja auch gar nicht darauf verzichten, weil sie damit austestet, was sie Bürgern zumuten kann. Sie klopfen sich in ihren intimen Gesprächen sicher brüllend auf die Schenkel, wie sie die willenlosen Zombies da draußen wie Rindviecher an der Nase herum führen können. Über den Sinn dieser primitiven Masken sage ich weiter nichts, das haben anerkannte Fachleute schon genug getan. Und den ganzen Vollpfosten kann man sowieso nicht mit Logik, Fakten und Argumenten kommen. Bis du kein Masken-Überzeugter, dann bist du ein Ungläubiger, der im heiligen Krieg verfolgt werden muss, ein Nazi, ein Euthanasist, einer, den man sterben lassen muss, wenn er doch einmal selbst in die Klinik auf Intensiv müsste und der sofort eine entsprechende Verzichtserklärung unterschreiben solle. Kommt einem doch bekannt vor? Apropos Ungläubige. Wenn in Zukunft doch das voll verschleierte Auftreten vor Behörden, in Schulen und in Ausübung von Ämtern möglich werden sollte, dann hat die Maskenpflicht sicher dazu beigetragen. Kann sich ja jetzt niemand mehr beschweren. Alle haben brav ihren Gesichtsschleier getragen. Und an was man sich mal gewöhnt hat, dagegen revoltiert man noch weniger.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (09.06.2020 11:32).

Bewerten
- +